27.07.2018
HVI® Blitzschutz

15 Jahre Erfahrung überzeugen

Flexibilität und Sicherheit auf höchstem Niveau mit der hochspannungsfesten isolierten HVI®Leitung. Das bedeutet: Trennungsabstände auf einfachste Weise einhalten.

Um gefährliche Überschläge zwischen Teilen des äußeren Blitzschutzes und inneren leitfähigen Teilen (Elektro-Anlage, Rohrleitungen, Metallkonstruktionen der baulichen Anlage usw.) zu verhindern, ist die Einhaltung des Trennungsabstandes s bei der Planung und Realisierung einer Blitzschutzanlage eine wichtige Forderung. Mit herkömmlichen Blitzschutzsystemen lassen sich erforderliche Trennungsabstände oft nicht einhalten. Anders bei der HVI®-Leitung: Mit ihrem einzigartigen Aufbau und dem Spezialmantel ermöglicht sie die Einhaltung des Trennungsabstandes. Weiters kann aufgrund der damit getrennt errichteten äußeren Blitzschutzanlage die komplette metallische Gebäudestruktur (z.B. Baustahlarmierung) blitzstromfrei gehalten werden und somit werden Teilblitzströme ins Innere des Gebäudes vermieden.

HVI-Leitung in den verschiedenen Varianten
Bild: DEHN  

Die Leitung besteht aus einem Innenleiter aus Kupfer mit einer dickwandigen, hochspannungsfesten Isolierung und einem witterungsbeständigen, halbleitfähigen äußeren Spezialmantel. Die Familie der HVI-Leitungen beinhaltet ein umfangreiches Spektrum an Installationsvarianten. Beispielweise können größere Dachaufbauten, Antennen sowie Masten mit informationstechnischen Einrichtungen so vor direktem Blitzeinschlag geschützt werden. Aufgrund ihrer Eigenschaften bietet sich die Leitungsverlegung direkt bis zur Erdungsanlage an. Wird das nicht gefordert, sind auch Anschlüsse an bereits bestehende konventionelle Blitzschutzsysteme möglich.

Die leistungsstärkste Variante der hochspannungsfesten isolierten HVI-Leitungen ist die HVI®power-Leitung. Sie ermöglicht die Einhaltung eines äquivalenten Trennungsabstandes von 0,9 m in Luft (gerechnet mit km = 1) und 1,8 m in Feststoff (gerechnet mit km = 0,5). Besonders hervorzuheben ist, dass die HVI®power-Leitung und die dazugehörigen Komponenten für eine Blitzstromtragfähigkeit bis 200 kA (10/350 µs) in Anlehnung an ÖVE/ÖNORM EN 62561-1 geprüft wurden. Anwendung findet diese Leitung vor allem bei Gebäuden wie Krankenhäusern, Rechenzentren sowie Silos, wo aufgrund der Gebäudedimensionen (Höhe) und der höchsten Blitzschutzklasse 1 große Trennungsabstände einzuhalten sind.

www.dehn.at