Veranstaltungen

Bitte wählen sie ein Datum im Kalender aus um die Eventinformationen anzuzeigen.

Ausschreibungen

Alle anzeigen
25.03.2010
Kongress-Aussteller: Wien Energie

 Ein heißer Tipp - Fernwärme

Eine Stadt wie Wien produziert viel Abfall. Gleichzeitig benötigt sie Wärme. Wien Energie Fernwärme kümmert sich um beides und entsorgt umweltschonend nicht nur einen Großteil des Wiener Abfalls sondern erzeugt gleichzeitig Wärme.

Seit der Gründung 1969 erzeugt Fernwärme Wien umweltschonend Energie. Der Auftrag der Stadt Wien lautete damals wie heute: Städtische Fernwärmeversorgung und ordnungsgemäße Entsorgung der kommunalen Abfälle. Die Spittelau ist die bekannteste der drei thermischen Abfallbehandlungsanlagen von Wien Energie Fernwärme und sollte zunächst das neue Allgemeine Krankenhaus mit Wärme versorgen.


Die Müllverbrennungsanlage Spittelau in Wien wurde zu einem Wahrzeichen der Stadt und zu einem
Symbol für ökologisch unbedenkliche Abfallverwertung

Bild: Fernwärme Wien / Ernst Schauer

 

Heute ist die Spittelau der zweitgrößte Erzeuger im Fernwärmeverbund der Stadt. Seit der Neugestaltung durch Friedensreich Hundertwasser im Jahr 1989 ist sie außerdem ein fixer Bestandteil des Wiener Stadtbilds und eine berühmte Touristenattraktion.

Fernwärmeerzeugungsanlagen an zwölf Standorten speisen heute den Wiener Fernwärmeverbund. Insgesamt stammen über 95 Prozent der Wärme aus Abwärme aus der Industrie und der Müllverbrennung, und nur etwas mehr als vier Prozent werden in Spitzenheizwerken durch den Einsatz von Primärenergie erzeugt. Das macht Fernwärme besonders umweltfreundlich. Insgesamt werden durch Fernwärme in der Bundeshauptstadt CO2-Emissionen von rund 1,9 Millionen Tonnen pro Jahr. vermieden. Mittlerweile beliefert Wien Energie Fernwärme über 300.000 Wohnungskunden und mehr als 6.000 Großkunden mit Wärme für Heizung und Warmwasser. Das laufend erweiterte Rohrleitungsnetz misst derzeit über 1.100 Kilometer.

Das Netz besteht aus Primärleitungen, Sekundärleitungen und Haupttransportleitungen und vernetzt ober- und unterirdisch alle Wiener Bezirke. Das Konzept einer Teilung des Netzes in Primär- und Sekundärnetz ist ein besonderes Qualitätsmerkmal, über das nur wenige Fernwärmeunternehmen in Europa verfügen.

www.wienenergie.at