23.11.2017
R&M

48 Port Panel für eine Höheneinheit im Rack

Reichle & De-Massari ermöglicht hoch verdichtete Kupferverkabelung mit Kat. 6A Anschlüssen und Kombination mit Glasfaserverkabelung.

Der weltweit tätige Schweizer Entwickler und Anbieter von Verkabelungssystemen Netzwerkinfrastrukturen steigert die Packungsdichte der Kupferverkabelung in 19’’ Racks weiter. Nun wurde ein Rangierfeld für Rechenzentren konstruiert, das 48 Anschlüsse der höchsten Kategorie Kat. 6A ISO auf einer einzigen Höheneinheit (1 U) unterbringt.

48 Port Panel von R&M, für eine Höheneinheit im Rack

Bild: R&M  

R&M hat die Montage und Demontage der RJ45-Module erleichtert. Sie lassen sich an der Frontseite entriegeln. Neben den Anschlussmodulen für die Kupferverkabelung kann das neue 48 Port Patch Panel auch Glasfaseranschlüsse aufnehmen. R&M liefert Adapter für LC-Duplex- und SC-Simplex Kupplungen. Durch die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten des Rangierfeldes entstehen für Anwender ökonomische Vorteile, betont R&M. Das Panel eignet sich sowohl für Data Center als auch für hoch verdichtete Verteiler in der strukturierten Gebäudeverkabelung. R&M bietet geschirmte und ungeschirmte Versionen an.

Eine Neuentwicklung ist die Kabelführung. Die wiederverwendbare Kunststoffhalterung mit flexiblen Ösen lässt sich mit einem Handgriff auf den rückwärtigen Träger stecken. Die Kabel werden in die Ösen geklickt und lassen sich genauso herausnehmen. Das erspart den Einsatz von Kabelbindern und verkürzt Wartungsjobs.

In die Kunststoff-Front passen farbige Kennzeichnungen, Labels und Sicherheitsbausteine, um die Rangierfelder fehlerfrei administrieren zu können. R&M stellt farbig codierte sowie mechanisch schützende Manschetten und Verschlüsse zur Verfügung. Die Blinddeckel können umgedreht und mit Beschriftungsfeldern gemeinsam wieder eingesetzt werden. Ausserdem lassen sich die Sensorleisten des Infrastruktur-Management-Systems R&MinteliPhy aufstecken. Die Front bietet zudem Platz für ein Firmenlogo des Kunden.

www.rdm.com