16.03.2016
Reed Exhibitions Messe Salzburg

Aelvis – Messe für den Elektro-, Elektronik- und Einrichtungsfachhandel

Eine leere Bühne, schwarzer Hintergrund, ein Schriftzug mit funkelnd weißen Strasssteinen. Die neue Plattform „Aelvis“ ist bereit, die Branche zu rocken. Genau an dieser Inszenierung wird derzeit auf Hochtouren gearbeitet.

Seit der Vorstellung des innovativen Konzepts einer österreichischen Messeplattform für den Elektro-, Elektronik- und Einrichtungsfachhandel Mitte Jänner 2016 wurde bereits vieles an Planungsarbeit realisiert. Am Feinschliff der Premierenveranstaltung vom 15. bis 17. September 2016 im Messezentrum Salzburg feilt Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg momentan intensiv. Hier ein Update, was bereits auf dem Weg zur Bühnenreife ist.

 

„Aelvis 2016” – vom 15. bis 17. September 2016 in der Halle 10 des Messezentrum Salzburg
Bild: Reed Exhibitions  

 

365 Tage „Aelvis“

Eine Plattform ist nur dann up to date, wenn sie am Puls der Branche ist. Daher wird es für „Aelvis“ ein digitales Portal geben, das 365 Tage Content liefert. Branchennews vor, während und nach der Messe – also praktisch immer, wenn sich etwas tut, live am Screen. Das ist die Idee von „365 Tage Aelvis“. Hier findet man neue Service- und Kundenbindungstools und aktuelle Informationen rund um die Elektro-, Elektronik- und Einrichtungsbranche.

Concept Spots als interaktive Schaufenster

Wohin führt nun dieses Leitsystem? Ausgehend vom zentralen CHIP, dem Central Human Interaction Point, gelangt man direkt in die verschiedenen Welten der Elektrobranche. Diese Concept Spots sorgen für Produktinszenierungen mit Showcharakter in modernem Real-Life-Ambiente. Messe trifft Infotainment, ist die Devise dieser interaktiven Schaufenster, für deren gestalterische Umsetzung ein Designer engagiert wurde. Ziel ist es, innovative Geräte, beeindruckende Zukunftsvisionen, aber auch trendige Gadgets in Anwendung zu zeigen. Abseits des klassischen Standbaus bietet diese neuartige Inszenierung den Ausstellern zusätzliche Werbemöglichkeiten. Diese Concept Spots sind derzeit in Planung: „Wohnraum“ zeigt alles rund um Unterhaltungselektronik, Hifi, Gaming. Küchengeräte und Elektrokleingeräte sind in der „Kochinsel“ zu finden. Das Konzept von „Beauty & Fit“ stellt Kleingeräte, Fitnessgeräte, Fitnessarmbänder etc. in den Mittelpunkt. Office Ausstattung, 3D-Drucker, Monitore, Computer und Software bekommen in der „Business Lounge“ den passenden Rahmen. Im „Do-it-yourself“-Spot sind Rasenroboter, E-Werkzeuge und Gartengeräte die Hauptakteure. „Home & Security“ befasst sich mit Sicherheit, Navigation, SAT, Heizung und Klima, und „Mein Shop“ zeigt neue Lösungen von E-Commerce Anbietern und Zahlungssystemen. Der Concept Spot „Mein Shop“ wird in Kooperation mit Darwins Lab umgesetzt, einer Agentur, die sich mit Trainings, Workshops und Consulting zur Entwicklung digitaler Strategien und Geschäftsmodelle beschäftigt.

Zukunftsweisendes Rahmenprogramm

Was bringt die Zukunft für die Branche? Wohin gehen die Trends und was sind die Herausforderungen, denen man sich stellen muss? Wie kann ich fit sein für die Anforderungen, die meine Kunden an mich haben? Das sind die zentralen Fragen, die die Händler und deren Mitarbeiter beschäftigen. Das Rahmenprogramm von „Aelvis 2016“ zielt genau darauf ab. In Zusammenarbeit mit dem „Zukunftsinstitut“ wird ein für die Bedürfnisse der Branche relevantes Rahmenprogramm in Szene gesetzt. Das „Zukunftsinstitut“ gilt als einer der wichtigsten Think Tanks der Trend- und Zukunftsforschung. Bereits fixierte Highlights im Rahmenprogramm sind die Verleihung des Aelvis Award für innovative Projekte und der Branchenabend als exklusive Backstage-Party.

www.aelvis.at