23.03.2016
Agfeo

Neue, modulare TK-Systeme ES 730 IT und ES 770 IT

Agfeo präsentierte sowohl auf der CeBIT als auch auf light+building das neue, modulare TK-System, mit dem die Anforderung von bis zu 80 Benutzern abgedeckt werden kann. Es verfügt über die bekannte Konfigurationsoberfläche, wie die bisherigen, kleineren ES-Systeme.

Die neuen ES 7er Systeme führen dabei die schon aus der im Herbst 2015 bei der ES 628 und ES 628 IT eingeführten IP-Systemarchitektur weiter. Die von Agfeo FULL-IP genannten Systeme verzichten auf die bei klassischen TK-Anlagen meist verbauten digitalen Signalprozessoren (DSP), verfügen rein über eine DualCore CPU zur IP Verwaltung und vereinen die Vorteile von Soft-PBX-Lösungen mit den Vorzügen klassischer Agfeo Kommunikationssysteme.

 

Neue Flaggschiffe ES 730 IT und ES 770 IT
Bild: Agfeo  

 

Highlights der neuen ES 730 IT und ES 770 IT sind:

  • modulare Systeme für 19“ Racktechnik, wandmontagegeeignet
  • ab Start in zwei Varianten (ES 730 IT mit 3 und ES 770 IT mit 7 Modulschächten)
  • Module für IP, Digitalport plus (S0 Ext., S0 Int., 2x UP0), S2M und Analogtechnik
  • ab Werk ALL-IP und SIP-Trunk fähig durch 10/16 IP-Kanäle ohne Lizenz und Zusatzkosten
  • Unterstützung für Systemtelefone in IP, UP0 und S0-Technik
  • Unterstützung für DECT-IP System mit 40 Basen. Der Funkbereich kann pro Basis noch um bis zu 3 Repeatern erweitert werden
  • CTI/UCC-Server on board ohne Lizenz
  • CTI-Client für MS Windows und Apple Macintosh kostenfrei im Lieferumfang
  • integrierter Faxempfang mit Fax2Mail und alternativ Abruf am PC unter Win und Mac
  • integrierte VoiceBoxen mit Voice2Mail und alternativ Abruf am PC unter Win und Mac
  • Unterstützung für SmartPhone APPs (kostenfrei für iOS und Android)
  • SmartHomeServer on board (KNX/EIB, HomeMatic und EnOcean)
  • Konnektoren für CRM- und WaWi-Produkte von über 40 Herstellern optional erhältlich inkl. MS Outlook

Persönliche Cloud – alle Daten verbleiben im eigenen Verantwortungsbereich

ES-Kommunikationssysteme arbeiten als persönliche Cloud, denn durch eine integrierte, zentrale Kontakt- und Terminverwaltung liegen alle Kundendaten weiterhin sicher im eigenen Verantwortungsbereich des Kunden und können von alle berechtigten Nutzern gleichermaßen genutzt werden.

SmartHomeServer

Auch im SmartHome-Bereich hat Agfeo Neues zu bieten:

Der Agfeo SmartHomeServer ist in allen ES-Kommunikationssystemen integriert und bietet eine einzigartige Verknüpfung von TK- und Gebäudesystemtechnik. Die ES-Anlagen steuern und reagieren auf KNX/EIB-, HomeMatic und EnOcean-Technik und sind in der Lage, diese auch untereinander zu verbinden.

Bereits ab Werk können 3 Sensoren (Eingänge) sowie 3 Aktoren (Ausgänge) je Technologie (KNX, HomeMatic, EnOcean) genutzt werden. Des Weiteren lassen sich 3 Orte, 3 Schaltuhren, 3 Verknüpfungen, 3 Zeitglieder und 3 Szenen einrichten. Mit der kostenpflichtigen ES-SmartHome Lizenz 100 erhält man folgende zusätzliche Funktionalitäten:

100 Ein- und 100 Ausgänge (Sensoren, Aktoren) je verwendeter Technik (KNX, HomeMatic, EnOcean). Weiter lassen sich 20 Orte, 50 Schaltuhren, 50 Verknüpfungen, 50 Zeitglieder und 50 Szenen einrichten.

Neu ist die Meldefunktion (Auswertung von Gebäudeereignissen) z.B. auf ein Smartphone und die Auswertung von Analogwerten mit Schwellwertschaltung.

Folgende Technologien, die derzeit eine besondere Position am Markt einnehmen, werden von ES-Systemen unterstützt:

KNX/EIB – bei dieser Technologie handelt es sich um ein anerkanntes, professionell eingesetztes Hausbus-System. Seine Vorteile liegen in der Sicherheit und der unbegrenzten Flexibilität. Studien belegen, dass mit der Agfeo EIB-Technologie über 50% der Energiekosten eingespart werden können.

EnOcean – die Funktechnologie von EnOcean ist ideal für die Nachrüstung von SmartHomes. Es werden keine Kabel oder Batterien benötigt, da die Funktechnik ihre Energie selbst erzeugt.

Wird zum Beispiel ein Gebäudeteil erschlossen oder ausgebaut oder werden weitere Schalter nachträglich gebraucht, so ist die EnOcean-Technologie die geeignete und preiswerte Alternative zum Verkabeln mit aufwändigen Stemm- und Renovierungsarbeiten.

HomeMatic von eQ3 – das System beeindruckt durch kinderleichte Erweiterbarkeit und hohe Flexibilität. Ein Nachrüsten von Funkkomponenten, ohne den Tausch von bereits existierenden Schaltern oder Steckdosen, ist ebenfalls möglich, da diese Technik rein auf Funktechnologie basiert.

www.agfeo.de