24.03.2016
Regro-Roadshow

Energieeffizienz in der Industrie

Die fortschreitende Komplexität von technischen Lösungen erfordert einen Wissenstransfer aus erster Hand. Der Elektro-Großhändler und Dienstleister Regro sieht es deshalb als seine Aufgabe, über innovative Produkte und neue Technologien regelmäßig zu informieren.

In Kooperation mit namhaften Herstellern (Eaton, Festo, Philips, Rittal und Siemens) präsentiert Regro dieses Mal im Zuge einer Energy Efficiency-Roadshow seinen Kunden Neuigkeiten das EEffG betreffend. An sieben Standorten österreichweit werden Möglichkeiten der nachhaltigen Energieeinsparung und deren Auswirkungen im industriellen Bereich aufgezeigt.

Beratung und Unterstützung bei energieeffizienten Maßnahmen

Das ganzheitliche Regro-Konzept „Energy Solutions“ steht für nachhaltige Lösungen in Bezug auf Energieeffizienz und Ressourceneinsatz. Ziel dieser Beratung ist es, Energieverbräuche bei Kunden transparent zu machen und entsprechende Energieeffizienz-Maßnahmen zur Senkung der Energiekosten zu treffen. Neben den bereits bekannten Einsparungsquellen Licht und Wärme rücken vermehrt auch die Bereiche der elektrischen Antriebe, der Schaltschrankklimatisierung und des Energie-Monitorings in den Fokus.

Experten präsentieren ihre Lösungsansätze

Energie ist in vielen Unternehmen ein wesentlicher Kostenfaktor. Durch einfache Maßnahmen können Effizienz und Produktivität gesteigert werden. Im Rahmen dieser Workshops präsentieren Experten aus der Industrie Ihre energieeffizienten Produkte und Lösungsansätze.

 

Prok. Ing. Michael Hauser, Leiter Regro Industrialsales stellt zur Diskussion: „Energieeffizienzgesetz – Chance oder Bürde?“
Bild: Regro  

 

Nach der Begrüßung und der einleitenden Worte durch Ing. Michael Hauser, Leiter Regro Industrialsales, der auch einige kritische Gedanken zum Thema „Energieeffizienzgesetz – Chance oder Bürde?“ einbringen wird, übernimmt Andreas Litzellachner, Consultant Energy Efficiency, und erläutert den Regro-Beratungsansatz und die Möglichkeiten, die sich durch einen unabhängigen Dienstleister eröffnen. Welche Maßnahmen und Produkte zur Steigerung der Energieeffizienz es in Unternehmen gibt wird dabei ebenso thematisiert, wie diverse Fördermöglichkeiten, die finanzielle Unterstützung bieten können.

 

Andreas Litzellachner: Der Energieeffizienz-Experte zeigt praktische Lösungen zur Umsetzung von Einsparmaßnahmen auf
Bild: Regro  

 

Josef Berger und Martin Frühwirt widmen sich im Anschluss daran dem Thema „Steigerung der Energieeffizienz in der Antriebstechnik“. Sie demonstrieren, wie Motoren zukunftssicher geschaltet, geschützt und angetrieben werden und wie sich dadurch die Effizienz von Anlagen aus Sicht von Eaton nachhaltig steigern lässt.

 

Eaton demonstriert, wie Motoren zukunftssicher geschaltet, geschützt und angetrieben werden und wie sich dadurch die Effizienz von Anlagen nachhaltig steigern lässt
Bild: Eaton  

 

Thomas Müller und Felix Matheisz beschäftigen sich in der Folge mit der Energieeffizienz bei Druckluftanwendungen und beschreiben den Weg zur energieeffizienten Produktion mit Unterstützung von Festo.

 

Festo beschäftigt sich mit der Energieeffizienz bei Druckluftanwendungen und beschreibt den Weg zur energieeffizienten Produktion
Bild: Festo  

 

Einen Überblick über intelligente Industriebeleuchtung von Philips gibt Andreas Buchta. Er führt den Roadshow-Teilnehmern vor Augen, wie mit innovativer Beleuchtung die Energie-, Wartungs- und Betriebskosten optimal gesenkt werden können.

 

Philips gibt einen Überblick über intelligente Industriebeleuchtung
Bild: Philips  

 

Thomas Deutsch und Peter Hoffmann gehen anschließend auf die Kosten einer Schaltschrankklimatisierung näher ein und präsentieren Anwendungsmöglichkeiten neuer Technologien und Möglichkeiten zur Kostensenkung in diesem Bereich, wie sie Rittal offeriert.

 

Rittal hilft, den Energieverbrauch im Bereich Schaltschrankklimatisierung um bis zu 75 % zu reduzieren
Bild: Rittal  

 

Wie der Energieverbrauch einfach überwacht und Netzqualität sichtbar gemacht werden kann, demonstriert zum Abschluss der Expertenrunde Rainer Brade und rückt dabei Niederspannungs-, Energieschaltgeräte und Energiemonitoring aus dem Hause Siemens ins rechte Licht.

 

Siemens zeigt Möglichkeiten auf, wie der Energieverbrauch einfach überwacht und Netzqualität sichtbar gemacht werden kann
Bild: Siemens  

 

Neben den umfangreichen Informationen aus den technischen Vorträgen haben die Teilnehmer auch die Möglichkeit, sich mit Fragen und Diskussionsbeiträgen zu beteiligen oder konkrete Problemstellungen direkt vor Ort mit den Experten zu besprechen. Die Workshops finden jeweils zwischen 14 und 18 Uhr statt und bieten somit die ideale Gelegenheit, um sich auf kompakte Weise über ein Thema zu informieren, an dem künftig kein Weg vorbei führen wird und das im Sinne von Umwelt- und Ressourcenschutz als Chance erkannt werden sollte.

Die Termine

04. April 2016: Montforthaus Feldkirch, Montfortplatz 1, 6800 Feldkirch

05. April 2016: Alphotel Innsbruck, Bernhard-Höfel-Str. 16, 6020 Innsbruck

06. April 2016: Hotel Königgut, Oberfeldstr. 1, 5071 Wals

07. April 2016: Rosenberger Seminar-Hotel, Autobahn A1, 4052 Ansfelden

26. April 2016: Seepark Hotel, Universitätstr. 104, 9020 Klagenfurt

27. April 2016: Hotel Paradies, Straßgangerstr. 380b, 8054 Graz

28. April 2016: Eventhotel Pyramide, Parkallee 2, 2334 Vösendorf

Uhrzeit jeweils: 14 – 18 Uhr

www.regro.at