05.04.2017
Reed Exhibitions

Andreas Wetzer Category Manager für Power-Days

Auf Category Manager-Ebene gibt es bei Reed Exhibitions eine bedeutsame Änderung: Ing. Andreas Wetzer hat mit Anfang April als Category Manager die Verantwortung für die „Power-Days“ (Österreichs Branchenleitmesse für Elektrotechnik) im Messezentrum Salzburg übernommen.

Ing. Andreas Wetzer (49) folgt in dieser Funktion Max Poringer, der nach mehr als 30 Jahren Betriebszugehörigkeit auf eigenen Wunsch hin ausgeschieden ist. Andreas Wetzer gehört zu den erfahrensten Category Managern von Reed Exhibitions in Österreich, startete er doch seine Berufslaufbahn im Unternehmen bereits im Jahr 1996. Seither hat er mit seinen Teams die Branchen-Leitfachmessen „AutoZum“ (Autowerkstattausstattung), „BWS“ bzw. „Timba+“ (Holzbearbeitung) sowie Österreichs besucherstärkste Publikumsmesse, die „Vienna Autoshow“, verantwortet.

 

Ing. Andreas Wetzer
Bild: Reed Exhibitions/
Andreas Kolarik
 

 

Nadine Schratzberger als Event Coordinator bildet mit Andreas Wetzer in bewährter Weise das Power-Days-Team. Die Zuordnung der Power-Days zu DI(FH) Alexander Kribus als themenverantwortlicher Leiter Geschäftsbereich b2b-Messen bleibt unverändert.

Power-Days weiter forcieren

Benedikt Binder-Krieglstein, Geschäftsführer von Reed Exhibitions in Österreich. „Die jüngste Messeausgabe der Power-Days Mitte März hat mit fast 8.000 Fachbesuchern einen neuen Rekord markiert. Mit den Zuwächsen in allen maßgeblichen Erfolgs-Parametern - Aussteller, Fläche und Besuchern - haben die Power-Days nicht nur ihren Stellenwert als ultimativer heimischer Branchentreffpunkt bewiesen, sondern vor allem ihr dynamisches Potenzial für die weitere Entwicklung. Darum überlegen wir in Blickrichtung Power-Days 2019 bereichsmäßige Erweiterungen, um den Erfolg des Formates weiter auszubauen.“

www.messe.at