22.05.2018
Digitaler Pförtner

Den Eingangsbereich im Blick – keine Chance für ungebetene Gäste

FIBARO, europäischer Hersteller von Smart-Home-Lösungen, präsentiert mit Intercom eine smarte Gegensprechanlage und Hauskommunikations- sowie Sicherheitszentrale, die hochauflösende Bild- und Videofunktionen zur Verfügung stellt.

Über die spezielle Intercom-App haben Mieter und Hauseigentümer jederzeit und von überall einen Blick auf den Eingangsbereich. Das ermöglicht die Kommunikation mit Besuchern, ohne die Tür zu öffnen. Dafür muss der Hausbesitzer, Mieter oder das Familienmitglied nicht zu Hause sein. Die FIBARO-Lösung bringt neben den vielen komfortablen Funktionen den Schutz des Eigenheims und seiner Bewohner auf eine neue Ebene. Dabei zeichnet sich das System durch seine Interoperabilität mit Sicherheitslösungen anderer Hersteller aus.
„Du kommst hier nicht rein!” Der falsche Enkel klingelt an der Tür, ein Handwerker, der nicht bestellt wurde, oder ein „offizieller” Vertreter eines großen Kommunikationsanbieters: In den letzten Jahren haben Betrugsmaschen an der Haustür stark zugenommen. Trickbetrüger werden immer kreativer: Auch vor „falschen Polizisten” an Haustüren wird gewarnt. FIBARO reagierte auf die wachsende Unsicherheit und entwickelte das Intercom – eine smarte Gegensprechanlage mit Bild- und Videofunktion.

 
Bild: FIBARO  


Willkommener Besucher an der Haustür?

Über die FIBARO Intercom-App kann mit dem Besucher kommuniziert werden. Dazu muss der Nutzer nicht einmal physisch anwesend sein. „Insbesondere in Hinsicht auf die bevorstehende Urlaubszeit machen sich viele Mieter und Hausbesitzer Sorgen um Einbrüche während ihrer Abwesenheit“, konstatiert Aleksander Bednarczyk, Regional Marketing Manager von FIBARO. „Unsere Smart-Home-Lösungen und speziell das Intercom machen das Zuhause unserer Kunden sicherer. Mit einem Mobilgerät können sie auch beim Sonnenbaden am Strand sehen, wer vor ihrer Tür steht, und z.B. auch andere Familienmitglieder hereinlassen. Aufgrund der Full HD-Aufnahmen und des Nachtsichtmodus sehen Sie jederzeit ein deutliches Bild des überwachten Bereichs. So kann man beruhigt in den Urlaub fahren, denn man hat sein Zuhause quasi in der Tasche dabei.”
Das Intercom funktioniert als Standalone-Gerät, lässt sich aber ebenso in das FIBARO-Ökosystem einbinden. So kann beispielsweise bei verdächtigen Aktivitäten vor dem Haus eine „Alarm”-Szene gestartet werden – die Sicherheitsanlage wird ausgelöst und die Beleuchtung im Haus wechselt auf Rot.


Umfassende Sicherheit für das Zuhause

Die Vernetzung sorgt nicht nur für mehr Komfort, sondern ebenso für eine umfassende Sicherheit. „Wir achten insbesondere auch darauf, dass unsere Produkte mit Lösungen anderer Hersteller kompatibel sind und sich einfach integrieren lassen”, betont Krystian Bergmann, Head of Technical Development bei FIBARO. „Damit unsere Kunden die Möglichkeiten des Intercom vollständig ausschöpfen können, arbeiten wir unter anderem mit Herstellern von Smart Locks oder Sicherheitsanlagen zusammen. Somit können Kunden ohne klassischen Schlüssel die Tür öffnen, und es wird zum Beispiel die Alarmanlage ausgelöst, wenn der PIN-Code mehrmals falsch eingegeben wird.” 
Weitere Features des FIBARO Intercom:

  • Anbindung über Ethernet oder WiFi,
  • Nachtsichtmodus,
  • MicroSD zum Speichern von Aufnahmen,
  • Weitwinkelobjektiv/Näherungssensor,
  • zwei Relais für elektronische Türschlösser.

www.fibaro.com/de/products/intercom-smart-doorbell/