17.11.2017
WAGO-Lösungen

Direkter geht's nicht

Wertvolle Erweiterungen für das I/O-System: Die neuen Module SMI-Master und M-Bus-Master von WAGO erlauben den direkten Anschluss von SMI-Antrieben und Energieverbrauchszählern.

SMI-Master – für den direkten Anschluss elektrischer Antriebe

Kompakte Bauform gepaart mit fortschrittlicher Technik: Das neue SMI-Master-Modul (750-1630) für das I/O-SYSTEM 750 von WAGO ermöglicht den direkten Anschluss elektronischer Antriebe für Jalousien oder Rollläden – ganz ohne Pegelwandler.

Neben dem Verdrahtungsaufwand minimiert der Einsatz des neuen SMI-Masters auch andere Kosten: Da das Modul über eine integrierte Stromversorgung verfügt, ist ein externes Netzteil nicht mehr notwendig. Ein digitaler Ausgang erlaubt außerdem das Ausschalten der Antriebe, wenn sie vorübergehend nicht benötigt werden.

 
Bild: WAGO  

Der SMI-Master (750-1630) ist für SMI-Motoren mit AC 230 V ausgelegt und als Ausführungen 753-1631 für Beschattungen mit „LoVo“-Antrieben (24 V). Bis zu 16 Antriebe lassen sich pro Modul anschließen. Darüber hinaus bietet der SMI-Master zahlreiche hilfreiche Funktionen für den Anwender: Beispielsweise ermöglicht die Funktion „Autoreplace“ dem Gebäudebetreiber, einen defekten Motor auszutauschen – ohne eine Änderung an der Konfiguration vornehmen zu müssen.

Für eine Planung und Inbetriebnahme von SMI-Netzwerken bietet WAGO zudem einen neuen SMI-Konfigurator: Mit der Software adressiert man im Handumdrehen die SMI-Antriebe und beschleunigt das Importieren und Exportieren aller projektierten Antriebe.

 

M-Bus-Master – für den direkten Anschluss von Energie- und Verbrauchszählern

Reduziert Kosten, vereinfacht die Installation und spart Platz: Mit dem neuen M-Bus-Master (753-649) zur Verbrauchsdatenerfassung lassen sich jeweils bis zu 40 M-Bus-Geräte direkt ans I/O-System anschließen – ohne externe Gateways und Pegelwandler. Eine zusätzliche Verkabelung entfällt. Das auf einem Master-Slave-Verfahren basierende M-Bus-System lässt sich als Linien-, Stern- und Baumtopologie betreiben. Die Rolle des Masters übernimmt ein WAGO-Controller mit dem M-Bus-Modul, der via 2-Draht-Bus mit den Busteilnehmern kommuniziert. Pro Modul lassen sich jeweils bis zu 40 Slaves anschließen. Der M-Bus überträgt die Daten mit Geschwindigkeiten von 300 bis 9.600 Bit/s. Als M-Bus-Verkabelung lässt sich beispielsweise ein normales Telefonkabel vom Typ J-Y(St)Y N x 2 x 0,8 mm verwenden.

www.wago.com