26.08.2013
Sick

Applikationen im Fokus

Ideenreichtum und Innovationskraft sorgen dafür, dass neue Lösungen entstehen, welche Grenzen verrücken und völlig Neues ermöglichen. Bei der diesjährigen SMART stellt Sick seinen Pioniergeist unter Beweis.

Mit Smart Sensor Solutions steigert Sick die Performance in Automatisierungsnetzwerken. Durch die Dezentralisierung intelligenter Funktionen und dem neuen Zusammenspiel von Sensoren und Steuerung ergeben sich viele neue Möglichkeiten zur Steigerung der Produktivität von Anlagen und Maschinen. Funktionalitäten wie Geschwindigkeitsmessungen, Echtzeitmessungen, Längenmessungen, Entprellungen, Lageerkennungen von Objekten uvm. können direkt über den Sensor abgebildet werden.

Smart Sensor Solutions
Bild: Sick  


Neue effiziente Safety-Konzepte

Mit dem aktuellen Ausbau der modularen Sicherheitssteuerung Flexi Soft legt Sick einen besonderen Schwerpunkt auf technisch wie auch wirtschaftlich effiziente Safetylösungen. Das neue Steuerungsmerkmal Flexi Line revolutioniert die sicherheitsgerichtete Umsetzung von modularen Maschinenkonzepten. Mit Flexi Loop wird die Forderung nach einer kostensparenden Kaskadierung sicherer Schalter und Sensoren innerhalb eines Maschinenmoduls sowie umfangreicher Diagnosemöglichkeiten erfüllt – unter Beibehaltung des Performance Level PL e.

Förderstrecke für die automatische Erfassung beschädigter Pakete

In Kooperation mit dem Partner Zinterl GmbH stellt Sick sein neues System zur sogenannten Ausbauchkontrolle vor. Hierfür ist auf dem Messestand eine kleine Förderstrecke aufgebaut, welche die Funktionsweise dieser Lösung demonstriert. Die voll funktionsfähige Maschine erkennt Beschädigungen oder Deformationen an Paketen vollautomatisch – bei vollem Betrieb, in höchster Präzision – und stellt qualifizierte Informationen über die Güte des Kartons in Echtzeit zur Verfügung.

Sick Ausbauchkontrolle
Bild: Sick  

Sick Sensoren auf der SMART Automation 2013: Halle DC, Stand 433

www.sick.at