28.03.2013
R&M

Echte Alternative zum Spleißen – FO Field

Für viele Glasfaser-Installationen wäre das eine große Erleichterung. R&M hat den Wunsch der Branche verstanden und den ersten feldkonfektionierbaren LC-Stecker entwickelt, der eine echte Alternative zum Spleißen darstellt.

Der FO Field kommt jetzt auf den Markt. Die bisher verfügbaren feldkonfektionierbaren Steckverbinder für die Glasfaserverkabelung haben gravierende Nachteile. Ihre mechanischen und optischen Eigenschaften reichen nicht an die Werte konventionell gefertigter und werksgeprüfter Stecker eines Pigtails oder Patchkabels heran. So bleibt oft nur das Spleißen vor Ort. Die größte Schwachstelle vorhandener Lösungen: die optischen Werte, speziell die Rückflussdämpfung. Fast alle bekannten Lösungen verwenden zur Herstellung der Faserübergänge im Stecker einen 0° Cleave. Selbst mithilfe moderner Indexmatching-Gels kann man den Return Loss (RL) bei diesem Verfahren nicht über 45 dB steigern. Die Anwendungsmöglichkeiten bisheriger feldkonfektionierbarer Singlemode PC-Stecker sind limitiert. Für hochwertige Links in der strukturierten Verkabelung, die einen möglichst verlustfreien Lichtübergang erfordern, eignen sie sich nicht.  Professionelle und qualitätsbewusste Anwender von Glasfaserverkabelungen fordern für den gesamten Übertragungsweg präzise APC-Steckverbindungen (APC = Angled Physical Contact). Bei dieser Lösung ist die Stirnfläche der Fasern um 8° abgewinkelt. Das reduziert Reflexionen und verbessert den Lichtübergang. Man erreicht also bessere Dämpfungswerte.

Der neue feldkonfektionierbare LC-Stecker von R&M ist eine echte Alternative zum Spleißen
Bild: R&M  

Auf diesem hohen Level hatte R&M das jüngste Entwicklungsprojekt an-gesiedelt. Ziel war es, einen feldkonfektionierbaren APC-Steckverbinder zu entwickeln, den FO Field. Bei der Konfektionierung sollten Installateure nicht auf teure Spleißgeräte oder andere Gerätschaften angewiesen sein. Die Assemblierung eines Steckers sollte maximal eine Minute dauern und er sollte wiederbeschaltbar sein. Entstanden ist ein LC-Verbinder für Singlemodefaser und APC Schliff (SM APC) mit einer erstklassigen Performance im Bereich des Grade C/1. Auf dieser Leistungsstufe liegen die Einfügedämpfung unter 0.5 dB und die Rückflussdämpfung über 60 dB (IL ≤ 0.5 dB each-to-each, RL > 60 dB gesteckt, > 55 dB nicht gesteckt) – dies immer Stecker- und Faserübergang zusammen. Der neue feldkonfektionierbare Glasfaserstecker FO Field folgt dem modularen Prinzip aller R&M-Lösungen. Sowohl Voll- als auch Kompakt-Adern von 0,6 bis 0,9 mm Durchmesser lassen sich mit ihm beschalten. Für Kabel bis 3,0 mm wurde zusätzlich eine crimpfreie Zugentlastung entwickelt. Den feldkonfektionierbaren LC gibt es für SM PC- und SM APC-Verkabelung sowie für Multimode-Verkabelung der Kategorien OM2, OM3 und OM4. In Kürze folgt der SC-Typ. Elektro-Techniker benötigen für die Montage des FO Field kaum Werkzeug. Eine Schere, eine Abisolierzange und ein handelsübliches Faserritzwerkzeug (Cleaver) reichen aus. Der Kosten-Nutzen-Vergleich (CAPEX) zeigt, dass der feldkonfektionierbare Stecker für viele Glasfaser-Projekte die optimale Lösung bietet. Er lässt sich einfach, schnell und massenhaft einsetzen. Man muss nur Kabel und Komponenten bereitstellen. Die Installateure benötigen keine besondere Zusatzausbildung. Dagegen erfordert das klassische Verfahren die Bevorratung von wertvollen Pigtails und den Einsatz von Spleiß-Spezialisten, -Geräten und -Schutz.

www.rdm.com