02.05.2011
Dietzel

Fabrikseröffnung in Brasilien

Am 4. März 2011 wurde die neue gemeinsame Produktionsstätte von Wetzel S.A. und der Dietzel GmbH im brasilianischen Joinville feierlich eröffnet.

Die Inbetriebnahme dieser neuen Fabrik stellt den krönenden Abschluss eines dreijährigen Projekts dar, um die Turbo-Technologie in den südamerikanischen Märkten einzuführen.

v.l.n.r.: Prof. Dr. Ernst Pöcksteiner,
Dr. Michael Pöcksteiner und
André Wetzel da Silva

Bild: Dietzel  

Damit beginnt auch eine neue Ära für beide Partnerfirmen. Wetzel und Dietzel haben bereits eine jahrzehntelange gemeinsame Geschichte und viele Gemeinsamkeiten in Bezug auf ihre Organisation, Firmenkultur und Philosophie. Wetzel unterhält ein weit gespanntes Vertriebsnetz für Installationsmaterial in Brasilien und hat dank seiner hohen Qualitätsstandards einen sehr guten Ruf in der Region. Gemeinsam mit Dietzels Innovationspotenzial und Know-how verspricht diese Zusammenarbeit das ideale Sprungbrett zu sein, um gemeinsame Unternehmungen erfolgreich zu machen.

Die neue Fabrik, Wetzel Univolt Indústria de Plásticos Ltda., wird starre und biegsame Turbo-Rohre aus PVC sowie Kabelkanäle aus PE und Zubehör produzieren. Der Schwerpunkt des Vertriebs liegt im südlichen sowie in Zentralbrasilien rund um Sao Paulo und Rio de Janeiro, aber auch so entfernte Orte wie Recife werden mit Turbo-Rohren beliefert werden.

Feierliche Eröffnung
der neuen Produktionsstätte
in Brasilien

Bild: Dietzel  

In Brasilien stattfindende Großveranstaltungen wie die Fußballweltmeisterschaft oder die Olympischen Spiele mit den dadurch verursachten Investitionen versprechen in der nahen Zukunft große Verkaufschancen. Wetzel Univolt hat derzeit eine jährliche Produktionskapazität von 15 Millionen m und ist für eine Steigerung um 100 % in den nächsten fünf Jahren ausgelegt. Der Hauptabsatzmarkt liegt bei Großhändlern für Elektro-Installationsmaterial, Bauplanungsbüros, Transportunternehmen und Industrie.

 

www.dietzel.at