01.09.2011
PHOENIX CONTACT

Gigabit Modular Switch jetzt mit Routing-Funktion

Der Gigabit Modular Switch von Phoenix Contact unterstützt nun auch die Layer-3-Funktion, um die Kommunikation zwischen einzelnen Subnetzen routen zu können.

Da industrielle Netzwerke zunehmend komplexer werden, ist eine Segmentierung und Aufteilung in unterschiedliche Netzwerke, um die Datenverfügbarkeit sicherzustellen, sinnvoll.
Durch Einschieben einer SD-Flashkarte mit Layer-3-Lizenz in Kombination mit der Layer-3 Firmware unterstützt der Switch portbezogenes Routing, statisches Routing oder für redundante Routeranwendungen das VRRP-Protokoll (Virtual Router Redundancy Protocol). Vorteil ist, dass ein bereits eingesetzter Layer-2 Gigabit Modular Switch in einer Anlage installiert bleibt und nachträglich mit der SD-Flashkarte schnell und einfach zu einem Layer-3-Gerät hochgerüstet wird. Auf dieser Karte lässt sich auch weiterhin die Switchkonfiguration speichern.

Gigabit Modular Switch mit Routing-Funktion

Bild: Phoenix Contact  


Der Switch ist ein leistungsfähiger Managed Switch, der modular und flexibel den Portbedarf industrieller Applikationen abdeckt. Für den Einsatz im Produktionsbackbone unterstützt er alle gängigen Gigabit- und Fast Ethernet-Übertragungsstandards, IT-Standard-Protokolle sowie die Automatisierungsprotokolle Profinet und EtherNet/IP. Neben den integrierten Gigabit Ports kann der Switch zusätzlich Interfacemodule für bis zu 16 weitere 100 Mbit/s-Ports aufnehmen.

www.phoenixcontact.at