01.07.2013
R&M

Glasfaserverkabelung für Rechenzentren

Der Schweizer Verkabelungsspezialist R&M hat eine neue Generation seines Glasfasersystems für Rechenzentren entwickelt: das modulare HD MPO System. Kernprodukt ist das HD MPO Modul, eine Kassette für die Koppelung von Multifaser-Verbindungen.

Das System dient dazu, stark verdichtete Verkabelungsanlagen für Hochleistungsdatennetze mit paralleloptischer Verbindungstechnik aufzubauen. Damit können Rechenzentren die Bandbreite von 10 Gigabit Ethernet (GbE) oder auch schon 40 und 100 GbE einführen, um die derzeit schnellsten Server und Switches miteinander zu verbinden.

Bietet viele Glasfaserverbindungen auf kleinstem Raum und lässt sich im Handumdrehen installieren: das HD MPO Modul von R&M
Bild: R&M  

Mit MPO Modulen lassen sich auf einer Höheneinheit im 19-Zoll-Rack bis zu 96 Fasern verbinden und auf drei Höheneinheiten bis zu 288 Fasern. Ergänzend bietet R&M Adapterplatten an, die als kompakte Rangierfelder auf einer 19-Zoll-Höheneinheit bis zu 1152 Faserverbindungen bereitstellen. Im Vergleich zu herkömmlichen Verkabelungssystemen braucht die neue Lösung von R&M im Extremfall bis zu 96 Prozent weniger Platz. So können Rechenzentren ihre wertvollen Betriebsflächen intensiver nutzen.

Die Komponenten, insbesondere das HD MPO Modul, werden in Schnellmontagetechnik installiert. Man benötigt kein Werkzeug, um sie in die Baugruppenträger einzusetzen. Der Installationsaufwand pro Port verringert sich um 66 Prozent im Vergleich zu bisherigen Systemen, hat R&M ermittelt.

Das HD Fibermodul von R&M ist schnell betriebsbereit: einfach in den Baugruppenträger einklicken, vorkonfektionierte MPO-Kabel einstecken, fertig

Bild: R&M
 

„Für Rechenzentren ist heute entscheidend, dass der Ausbau von 10 Gigabit Ethernet Netzwerken und die spätere Migration zu 40/100 Gigabit Ethernet möglichst nahtlos und mit einem überschaubaren Aufwand zu bewältigen ist“, sagt Dr. Thomas Wellinger, Market Manager Data Center bei R&M. Deshalb habe R&M großen Wert darauf gelegt, einfache und installationsfreundliche Lösungen zu gestalten.

In Rechenzentren wächst der Bedarf an hoch verdichteten, flexibel bestückbaren Glasfaser-Infrastrukturen. Für diesen Trend hat R&M das HD MPO System entwickelt
Bild: R&M  

Für die Lichtführung in einer Verkabelungsstrecke hat R&M sogar eine neue Methode definiert. Sie macht das komplizierte Umpolen an Steckverbindungen überflüssig. Die Netzwerkplanung wird dadurch einfacher. Die Installationszeiten reduzieren sich. Will man die Verkabelung für den Betrieb mit 40/100 GbE aufrüsten, muss man im Rack nur die Module gegen Adapterplatten tauschen. Die Trunkverkabelung bleibt im Doppelboden bzw. in der Kabelführung liegen und wird anschliessend einfach wieder eingesteckt. „Das spart auch eine Menge Kosten“, so Dr. Thomas Wellinger.

www.rdm.com