10.05.2012
Weidmüller

Neue Österreich-Zentrale eröffnet

Die neue Österreich-Zentrale des auf elektronische Verbindungen spezialisierten deutschen Technologieunternehmens Weidmüller GmbH wurde am 4. Mai 2012 im Industriezentrum NÖ-Süd eröffnet.

„Über 25 hochqualifizierte Mitarbeiter arbeiten ab sofort in Europas größtem Wirtschaftspark und sind ein weiteres Zeichen, dass der Technologiestandort Niederösterreich am richtigen Weg ist“ konstatiert Niederösterreichs Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav.

Die Produkte von Weidmüller werden im industriellen Bereich, in der Verkehrstechnik, der Gebäudeinfrastruktur, im Energiebereich und im Maschinenbau eingesetzt. „Auf der einen Seite fokussiert sich das Geschäftsfeld Elektrische Verbindungstechnik auf die Schaltschrank- und Feldverdrahtung. Auf der anderen Seite bietet sich beim Geschäftsfeld Elektronik für die Kunden beispielsweise die Möglichkeit, das „processing“ von Signalen und Daten zu optimieren“, erläuterte Weidmüller-Geschäftsführer Josef Kranawetter.

Das Unternehmen ist bereits seit 1997 in einem ecoplus-Mietobjekt im Wirtschaftspark NÖ-Süd vertreten. Jetzt errichtete die ecoplus Immobilien GmbH ein nach dem modernsten Stand der Technik ausgestattetes neues Mietobjekt für die Österreich-Zentrale des Unternehmens. „Dass sich das Hochtechnologieunternehmen Weidmüller schon vor Jahren für das Industriezentrum NÖ-Süd entschieden hat, belegt die Vorteile dieses Standorts“, unterstrich Petra Bohuslav bei der Eröffnung. Insgesamt wurden in das neue Mietobjekt seitens ecoplus Immobilien GmbH etwa 1,15 Mio. Euro investiert.

Anlässlich der Eröffnung (v.l.): ecoplus-Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki, Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav, Volpert Briel (Vertriebsvorstand Weidmüller GmbH), Josef Kranawetter (Geschäftsführer Weidmüller GmbH Austria) und Wiener Neudorfs Bürgermeister Ing. Christian Wöhrleitner
Bild: ecoplus/Breneis  

In den 17 Wirtschaftsparks, die ecoplus im Eigentum oder als Beteiligung betreibt, finden derzeit über 780 internationale und heimische Unternehmen mit etwa 18.300 Mitarbeitern auf einer Fläche von 992 ha ihre betriebliche Heimat. Der Wirtschaftsstandort Niederösterreich ist 2012 insgesamt auf einem guten Weg. Petra Bohuslav „Bis Ende April wurden in ganz Niederösterreich mithilfe des ecoplus Unternehmensbereichs ‚Standort & Service‘ 37 Ansiedlungs- und Erweiterungsprojekte positiv abgeschlossen. Damit wurden 440 Arbeitsplätze geschaffen und gesichert.“ Mit ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, steht den Unternehmen ein kompetenter Ansprechpartner zur Seite. „Wir sind die Drehscheibe bei den Betriebsansiedlungen. Wir sind Partner für alle Unternehmen, die sich in Niederösterreich erfolgreich ansiedeln oder ihren Betrieb erweitern“, betont ecoplus-Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki.

Die neue Österreich-Zentrale von Weimüller im IZ NÖ-Süd
Bild: punktUM  

www.weidmueller.at