12.09.2013
Mobotix

Neue Software zur Belichtungsoptimierung MxLEO

Mobotix bringt die neue Software MxLEO (Lowlight Exposure Optimization) sowie neue Hardware für den Bereich Gebäudeautomation und Haustechnik auf den Markt. MxLEO ist Teil der Mobotix-Firmware 4.1.9, die Hemispheric-Sensormodule mit 5 Megapixel-Technologie unterstützt.

„MxLEO ist unsere neueste Technologie zur Verbesserung der Bildqualität“, sagt Dr. Ralf Hinkel, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Mobotix AG. Die Komplettlösungen verfügen nun über eine erheblich verbesserte Bildschärfe, deutlich geringeres Bildrauschen und enorm benutzerfreundliche Belichtungseinstellungen in den Kameras und dank des integrierten MxActivitySensors, optimierte Aufzeichnungs- und Alarmergebnisse. Diese Vorteile kommen vor allem in Umgebungen mit schwierigen Lichtverhältnissen zum Tragen. Hohe Bildqualität ist und bleibt für Mobotix eines der wichtigsten Kriterien einer Sicherheitskamera.

Vergleich von zwei Mobotix-Bildern bei 0,7 Lux

 

Ohne MxLEO

 

 
Mit MxLEO
Bilder: Mobotix  

„Unsere Kunden haben keinen Einfluss auf Tageszeiten, vorherrschende Lichtverhältnisse oder Wetterbedingungen, bei denen sie Mobotix-Sicherheitslösungen einsetzen. Deshalb stellen wir unsere Technologie täglich unter anspruchsvollsten Bedingungen auf die Probe. Direkte Sonneneinstrahlung? Kein Problem, die Kamera reguliert dies über integrierte automatische Belichtungseinstellungen. Unerwünschte Störbewegungen in den Bildern lösen Alarm aus? Kein Problem, denn der in der Kamera integrierte MxActivitySensor reduziert die Anzahl dieser Fehlalarme, jetzt auch bei sehr schwachen Lichtverhältnissen“, ergänzt Dr. Hinkel.

Die Software MxLEO ist Bestandteil der aktuellen Firmware-Version 4.1.9 und – wie alle Mobotix Soft- und Firmware – kostenfrei erhältlich. Sie steht als Download zur Verfügung und kann auf alle 5 Megapixel-Mobotix-Kameras aufgespielt werden. Auf allen Modellen, die ab sofort ausgeliefert werden, ist MxLEO serienmäßig installiert.

Neben MxLEO unterstützt die Version 4.1.9 auch die neuen Hemispheric-Sensormodule für die vor kurzem erschienen S15 und M15 Kameraplattformen.

Mit der Firmware 4.1.9 weitet Mobotix das Angebotsspektrum im Bereich der Türstationen um einen zusätzlichen AudioMount für die Kameraplattform S14/15 aus. Mobotix bietet auch einen neuen Türöffner „MxDoorMaster“ an, den Anwender in ihre eigenen Lösungen integrieren können. Zudem stellt Mobotix einen neuen Bestandteil für die IP-Video-Türstation T24 Produktplattform vor: das BellRFID Keypad. Damit besteht die Möglichkeit über ein vereinfachtes Tastenfeld die T24-Türstation zu bedienen. Das BellRFID ist ein modulares Türklingel-Konzept, das vielen Anwendern die Bedienung erleichtert. BellRFID verfügt auch über die Standardfunktionen der Mobotix-Türstationen, einschließlich der Nachrichtenfunktion, mit der an der Tür Nachrichten hinterlassen und abgerufen werden können. Hierfür ist eine Mailbox integriert, die mit der Mobotix-App verbunden ist.

Ergänzend dazu bietet Mobotix seinen Kunden ein einmaliges Angebot: Mobotix-Kunden, die das neue BellRFID Modul nutzen, können kostenfrei personalisierte Namensschilder aus UV-beständigem Papier bestellen.

www.mobotix.com