13.06.2013
OVE Akademie

Neuer Lehrgang für Elektrofachkräfte

Die OVE-Akademie, Partner für Aus- und Weiterbildung im Bereich der Elektrotechnik und ihrer angrenzenden Gebiete, präsentierte ihr aktuelles Programm und stellte dabei einen neuen Qualifikationslehrgang vor.

Die OVE-Akademie – Akademie im Österreichischen Verband für Elektrotechnik – stellt den neuen Qualifikationslehrgang zur Erlangung der Fachkompetenz für die Prüfung und Wartung von elektrischen Niederspannungsanlagen in explosionsgefährdeten Bereichen vor. Derartige elektrische Anlagen werden z.B. in Kläranlagen, Abfüllanlagen für Treibstoffe, Lackierereien und vielen Bereichen der chemischen Industrie eingesetzt und müssen während ihrer gesamten Lebensdauer durch qualifizierte Fachkräfte instandgehalten und geprüft werden.

Der Lehrgang der OVE-Akademie, der vom 16. bis 18. September 2013 in Wien stattfindet, vermittelt teilnehmerorientiert, durch Vortrag, Kleingruppenarbeit und fachlich begleitete Diskussion das in ÖVE/ÖNORM EN 60079-17 (Prüfung und Instandhaltung elektrischer Anlagen in explosionsfähigen Atmosphären) geforderte Fachwissen. Als Leiter des Lehrgangs konnte Dipl.-Phys. Alfred Mörx, Mitarbeiter in zahlreichen Arbeitsgruppen von IEC, CENELEC und OVE, gewonnen werden.

Fragen und weitere Informationen zum neuen Lehrgang:
Tel.: 01/587 63 73-23 oder
E-Mail: akademie@ove.at
Bild: OVE  

Das umfangreiche Seminarprogramm der OVE-Akademie für elektrotechnische Fachkräfte gibt es unter

www.ove.at/veranstaltungen/