13.06.2012
Nach der ABB-Roadshow 2012

Neuheiten von der Light+Building werden ausgeliefert

Mehr als 250 Teilnehmer besuchten die ABB-Roadshow 2012 an sieben Standorten in Österreich. Das Team von ABB begeisterte mit Neuheiten von der Light + Building 2012 und der Hannover Messe, die ab sofort ausgeliefert werden.

Aus dem Bereich Busch-Jaeger sind neben der Türkommunikation ABB-Welcome die neuen Busch LED-Dimmer, die auf Philips-Retrofit-LED-Leuchtmittel abgestimmt sind, verfügbar. Weiters sind die neuen Farbergänzungen von Busch-axcent sowie axcent Weißglas lieferbar. Der neue USB Netzteileinsatz wird auch schon ausgeliefert. Die neuen UP-Dosen werden bis Ende Juni ausgeliefert.

Die ABB-Roadshow – hier die Veranstaltung Voralpenkreuz
Bild: ABB  

Mit dem i-bus Tool stellt ABB ein völlig neuartiges Softwarekonzept zur Verfügung. Es unterstützt bei der Inbetriebnahme und dem Service von KNX-Systemen. Dieses kostenlose Tool gibt es ab sofort unter: www.abb.at/knx

Neben den innovativen Weiterentwicklungen an den Sicherungsautomaten der Serie S200 präsentierte ABB seine neuen Überspannungsschutzgeräte für PV-Anlagen. Diese Geräte zeichnen sich durch eine speziell geprüfte „end-of-life" Abschaltvorrichtung aus.

Die Vortragenden (v.l.n.r.): Klemens Steiner, Thomas Lenitz, Leo Hassler (Philips Licht) und  Martin Specht

Bild: ABB  

Bei den neuen Energiezählern EQ-Meter für Subzählermessungen ist die Type C11 – ein einphasiger direktmessender Zähler mit einer Breite von nur einer 1 TE – bereits verfügbar. Das berührungsgeschützte Stecksystem SMISSLINE TP verhindert die Möglichkeit einer Schalt- und Störlichtbogenbildung und erlaubt das lastfreie Auf- und Abstecken von Geräten unter Spannung. Das System zur Sicherung einer bestmöglichen Energieverfügbarkeit ist ab sofort verfügbar.

Die neue Planungs- und Kalkulationssoftware „StriePlan" ermöglicht die einfache und effiziente Planung eines Kleinverteilers bis hin zur Schaltanlage. Die Software steht in seiner Basisversion gratis zur Verfügung.

Mit der neuen AF-Schütz-Reihe bietet ABB einen einzigartigen Vorteil für jeden Kunden. Durch die elektronische Spulensteuerung ist ein Anschluss von AC oder DC Spannung am Schütz möglich und gleichzeitig ist ein sehr weiter Spannungsbereich vorhanden. Die komplette Palette wurde auf nur 4 Typen reduziert, wodurch die Lagerhaltung wesentlich vereinfacht wird.

Die ABB-Reihenklemmen der Serie SNK wurden durch die Push-in-Klemmen ZP2,5 erweitert. Damit ist eine direkte werkzeuglose Kabeleinführung für starre Leiter oder Leiter mit Endhülse möglich. Flexible Leiter werden wie bei Federzugklemmen mittels Schraubendreher geklemmt. Einzigartig! Die Push-in Technology kombiniert die Vorzüge von Federzugklemmen und die Flexibilität von Push-in-Klemmen mit direkter werkzeugloser Kabeleinführung.

Die neue Generation der Elektronischen Zeitrelais CT-S von ABB mit Push-in-Klemmen sind eine Antwort auf die Forderung der Kunden nach werkzeugloser Technologie. Starre sowie flexible Leiter mit Endhülsen können sehr viel schneller und einfacher ohne Werkzeug angeschlossen werden. Natürlich gibt es ABB-Zeitrelais der Serie CT-S auch in Ausführung Schraubklemmen mit den bewährten Doppelkammer-Kasten-Anschlussklemmen.

Die neuen OTDC Lasttrennschalter, die speziell für den Bereich Photovoltaik entwickelt wurden, sind bis 32 A ab sofort lieferbar.

www.abb.at