20.02.2013
Loxone

Niederlassung in den USA

Loxone, Erfinder der Miniserver-basierten Smart Home Lösung, setzt den eingeschlagenen Expansionskurs weiter fort und gründet eine fünfte Auslandsniederlassung. Das Hightech Unternehmen aus Oberösterreich will jetzt auch auf dem amerikanischen Markt durchstarten.

Loxone, Erfinder der Miniserver-basierten Smart Home Lösung, setzt den eingeschlagenen Expansionskurs weiter fort und gründet eine fünfte Auslandsniederlassung. Das Hightech Unternehmen aus Kollerschlag in Oberösterreich will jetzt auch auf dem amerikanischen Markt durchstarten und Ende des Jahres bereits bis zu 20 Mitarbeiter in Übersee beschäftigen.

Thomas Moser und Martin Öller
Bild: Loxone  

Das stark wachsende Unternehmen aus Oberösterreich hat die Tochtergesellschaft Loxone USA Inc. mit Sitz in Lexington/ Kentucky gegründet. Loxone plant bis Ende 2013 zwischen 10 und 20 Mitarbeiter in Amerika zu beschäftigen.

„Lexington soll das amerikanische Pendant zur Kollerschlager Smart Home Base werden“, informiert Martin Öller, Geschäftsführer Loxone. „Mit über 300 Millionen Einwohnern stellt die USA einen riesigen Markt für uns dar. Nur etwa drei Prozent der Haushalte sind derzeit mit Home Automation ausgestattet. Deshalb sehen wir Amerika als einen interessanten Absatzmarkt für unseren Miniserver“, so Öller weiter.

Mit Hilfe des Loxone Miniservers können alle gängigen Smart Home Funktionen wie etwa Beleuchtung, Beschattung, Heizung, Alarm, Multimedia oder Gegensprechfunktion gesteuert werden. Die Steuerung dabei funktioniert sowohl über einfache Schalter und Taster als auch mittels iphone, ipad, Android-Smartphones oder über PC.

www.loxone.com