12.06.2013
Osram

Phaser bringt Laser-Projektion auf neues Level

Mit einer Kombination aus Laser und Leuchtstoff erzielt Osram erstmals höchste Bildqualität bei einer reinen laserbasierten Projektion. Die Module mit der so genannten Phaser-Technologie müssen während des gesamten Projektorlebens nicht ausgetauscht werden.

Bisher wird bei laserbasierten Projektoren ausschließlich das grüne Licht per Laser erzeugt – für die blaue und rote Primärfarbe sind LED verantwortlich. Mit der Phaser-Technologie, Phaser steht für Leuchtstoff (engl. Phosphor) und Laser, präsentiert Osram nun erstmals ein Verfahren, bei dem eine hervorragende Bildqualität bei der Projektion ausschließlich mit Laser erzielt wird. Möglich wird dies durch blaue Laserdioden. Deren Strahlen werden gebündelt auf ein Rad fokussiert, das mit rotem, gelbem und grünem Leuchtstoff beschichtet ist. Dreht sich das Rad, werden nacheinander die Farben erzeugt – allerdings so schnell, dass für das menschliche Auge ein einheitliches Bild entsteht. Die neue Projektionstechnologie sorgt für farbechte und brillante Bilder auf der Leinwand. Der erste Projektor mit Phaser-Technologie wird Ende des Jahres von einem taiwanesischen Kunden des Lichtherstellers auf den Markt gebracht.

Mit Hilfe der Leuchtstoff-Räder lässt sich jede beliebige Farbe erzeugen
Bild: Osram  


Brillante Bilder, lange Lebensdauer

Im Gegensatz zu konventionellen Entladungslampen hält das Phaser-Modul mit 20.000 Stunden Lebensdauer ein „Projektorleben“ lang. Ein Beamer in Büroräumen, der täglich acht Stunden im Betrieb ist, kann so fast sieben Jahre ohne Ausfälle des Leuchtmittels betrieben werden. Klassische Entladungslampen müssen meist schon nach einem Viertel der Zeit ausgetauscht werden. Das Licht ist bei Phaser-Projektoren zudem ohne Verzögerung sofort mit voller Helligkeit zu sehen. Auch eine Abkühlungsphase nach dem Betrieb ist nicht notwendig.

Die von Osram speziell für die Projektion entwickelte Phaser-Technologie liefert brillante Bilder ohne Entladungslampen und LED
Bild: Osram  


Verknüpft mit der passenden Elektronik bietet das Phaser-Modul einen weiteren Vorteil: Es ist im Gegensatz zu Entladungslampen stufenlos binnen Millisekunden dimmbar von 0 bis 100 Prozent, so dass die Helligkeit optimal an den Bildinhalt angepasst werden kann. Beim Ansehen von dunklen Bildern, beispielsweise bei einem Horrorfilm, wird auch das Licht automatisch gedimmt. Der Lichtstrom ist vergleichbar mit dem einer 180W-Entladungslampe und damit geeignet für Präsentationen in Büros und Schulen, Bildershows oder Home-Cinema-Vorführungen.

www.osram.de