31.05.2011
PHOENIX CONTACT

Schmale Installationsklemmen mit Push-In-Anschlusstechnik

PIT 1,5 heißt die neue Reihenklemmenreihe von Phoenix Contact. Das Produktprogramm der nur 3,5 mm schmalen Reihenklemmen umfasst Durchgangs-, Mehrstock- und Mehrleiterklemmen sowie Schutzleiterklemmen und steckbare Combi-Varianten.

Die Anschlusstechnik Push-In ermöglicht es, Leiter direkt und ohne Werkzeug zu verdrahten. Durch das Einführen des Leiters öffnet sich die Kontaktfeder selbsttätig. Bis zu 50% geringere Steckkräfte erleichtern den Vorgang oberhalb der einschlägigen Normen für eine sichere und qualitativ hochwertige Leiterkontaktierung.

Die anschließbaren Leiterquerschnitte
liegen in einem Bereich von 2,5 mm²
für starre Leiter.

Bild: Phoenix Contact  


Das Lösen der angeschlossenen Leiter erfolgt durch den neuartigen Taster, der mit verschiedenen Werkzeugen betätigt werden kann. Dieser überträgt die Kraft auf die innen liegende Kontaktfeder und öffnet diese immer maximal. Die orangene Farbe des Tasters kennzeichnet ihn als Betätigungselement, was eine Fehlbedienung der Klemme sicher vermeidet.
Jede Kontaktstelle der neuen PIT-Installationsklemmen lässt sich eindeutig und gut lesbar beschriften. Darüber hinaus sind Prüfmöglichkeiten für jedes Potenzial vorhanden. Die Reihenklemmen PIT 1,5 nutzen in konsequenter Weise die Vorteile des Reihenklemmensystems Clipline complete. Dazu gehören die Austauschbarkeit der Anschlusstechniken und das standardisierte Systemzubehör wie Steckbrücken für den doppelten Brückenschacht, Markierung und Prüfzubehör.

www.phoenixcontact.at