21.06.2011
EnOcean Alliance

Smart Home-Lösungen mit batterieloser Funktechnologie

Auf der ConLife 2011 in Köln (29. bis 30. Juni 2011), dem Kongress für Heimvernetzung und Heimautomatisierung, präsentiert die EnOcean Alliance Lösungen für energieeffiziente und intelligente Häuser, die auf der batterielosen Funktechnologie von EnOcean basieren.

Ohne Kabel oder Batterie ermöglicht die innovative Technologie besonders flexible, nachhaltige Systeme für Smart Homes. Die Hausautomations-Lösungen reichen dabei von wartungsfreien Bewegungsmeldern über intelligente Fenstergriffe bis hin zu Steuerungslösungen für Smartphones und Vernetzung in den Smart Grid.

EnOcean easyfit ist ein universeller Schaltereinsatz
der batterielos, kabellos und wartungsfrei arbeitet

Bild: EnOcean  


Energy Harvesting

Die Funklösungen von EnOcean arbeiten nach dem so genannten Energy Harvesting-Prinzip. Dabei „ernten“ die Funkmodule ihre Energie aus der Umgebung: aus Bewegung, aus Licht oder Temperaturdifferenzen. Die so gewonnene Energie reicht aus, um ein Funksignal zu versenden und zu empfangen. Selbst der Mensch kann zur Energiequelle werden, etwa durch Tastendruck oder die Abwärme des Körpers. Dank der entfallenden Kabel und Batterien sind die EnOcean-basierten Lösungen vollkommen wartungsfrei. Zudem lassen sie sich flexibel überall platzieren – auf Möbeln, Glas oder auch an besonders unzugänglichen Stellen im Gebäude.

Dank der entfallenden Kabel und Batterien sind die EnOcean-basierten Lösungen vollkommen wartungsfrei. Zudem lassen sie sich flexibel überall platzieren – auf Möbeln, Glas oder auch an besonders unzugänglichen Stellen im Gebäude.

Mehr Komfort mit weniger Energieverbrauch

Als wichtiger Bestandteil eines Steuerungssystems ermöglicht die batterielose Funktechnologie deutliche Energieeinsparungen in Wohnhäusern von bis zu 30 Prozent – bei gleichzeitig erhöhtem Wohnkomfort. Eines der Einsatzgebiete der EnOcean-Technologie in einem intelligenten Gebäude ist beispielsweise die automatische Heizungssteuerung: Wird im Haus ein Fenster geöffnet, sendet ein Sensor am Fenstergriff diese Information an eine zentrale Steuerung. Läuft gleichzeitig die Heizung in diesem Raum, geht wiederum ein Signal an einen Raumtemperaturregler, der den Heizkörper daraufhin automatisch abschaltet. Ebenso können Hausbewohner ihre Heizung via Smartphone regeln. Gleichzeitig kann mit Hilfe des Fensterkontakts jeder Zeit und von überall geprüft werden, ob alle Fenster im Haus geschlossen sind.

www.enocean.com
www.enocean-alliance.org