19.08.2011
DEHN + SÖHNE

Software zur Überwachung von Schutzgeräten

DEHN + SÖHNE hat die PC-Software für das Condition Monitoring-System DEHNrecord MCM XT wesentlich weiterentwickelt. Diese ermöglicht es jetzt, das Zwanzigfache an Loops oder Adern von Überspannungsschutz der MSR-Technik zu überwachen.

So umfasst der Überwachungsbereich der Software nun bis zu 6000 Loops oder 12.000 Adern. Eine Überwachung auf Basis von RFID, LifeCheck, ist bereits in allen Schutzmodulen des BLITZDUCTOR XT implementiert. Diese überwacht die Bauelemente des Überspannungsschutzes und erkennt in der Regel schon eine Vorschädigung des Ableiters.

Der Überwachungsbereich der Software
erfasst nun bis zu 6000 Loops oder 12.000 Adern
Bild: DEHN + SÖHNE  

Per RFID wird die Information weitergegeben, mittels der neuen PC-Software „Status Center" auf einem PC zur Anzeige gebracht und eine Alarmmeldung ausgelöst. Somit kann der geschädigte Überspannungsschutz bereits getauscht werden noch bevor dieser den Signalkreis unterbricht und dadurch weitere Störungen verursachen kann.

www.dehn.at