04.03.2013
Power-Days 2013

TOPJOB®S-Installationsetagenklemme

Die neue TOPJOB®S-Installationsetagenklemme mit interner Trennung vervollständigt das TOPJOB®S-Programm von WAGO für die Gebäudeinstallation. Die Messung des Isolationswiderstandes kann auf einfache Weise durchgeführt und so der gesamte Prüfaufwand halbiert werden.

Einfacher kann man den Isolationswiderstand nicht messen: Die obere Potenzialebene durch Herausziehen des schwenkbaren Trennmessers auftrennen und mit Hilfe des neuen N/L-Prüfadapters messen (der N/L-Prüfadapter verbindet die Außenleiter (N, L) über einen integrierten Vertikalprüfschacht). Der Steckschacht zur Tragschiene ist mittig angebracht und somit passend zum Ausschnitt im Verteiler. Hier wird auch der neue WAGO-Doppel- und Einzelsicherungshalter eingesetzt.

Die TOPJOB®S-Installationsklemme ist in allen praxisrelevanten Varianten verfügbar. Sie lässt sich einfach in einen bestehenden Sammelschienenaufbau aus Installationsetagenklemmen der Serie 2003 mit N-Trennschlitten integrieren und bietet viel Raum für das Anschließen der Leiter in Normverteilern. Durch den maximalen Nennstrom über das Trennmesser von bis zu 25 A werden vielfältige Anwendungen in der Gebäudeinstallation gewährleistet.

Die neue TOPJOB®S-Installationsetagenklemme − die Messung des Isolationswiderstandes kann auf einfache Weise durchgeführt und so der gesamte Prüfaufwand halbiert werden
Bild: Wago  


flexROOM® − das variable Raumkonzept

Räume jederzeit neu aufteilen – ohne jeglichen Programmieraufwand: Diese Lücke schließt der flexROOM®-Verteiler von WAGO. Mit standardisierter Hard- und Software ist der WAGO-Verteiler die ideale Lösung zur einfachen Inbetriebnahme und zur flexiblen Verwaltung der Räume. Die benötigten Steuerungskomponenten für die automatisierte Beleuchtungs-, Sonnenschutz- und Einzelraumregelung sind im dezentralen flexROOM®-Verteiler betriebsbereit eingebaut. Alle individuellen Einstellungen nehmen Anwender mit wenigen Mausklicks und Parametereinträgen auf der grafischen Web-Oberfläche vor, auf die man über den Web-Server des integrierten Application-Controllers zugreift. So muss man keine Zeile programmieren.

Räume jederzeit neu aufteilen – ohne jeden Programmieraufwand: Diese Lücke schließt der flexROOM®-Verteiler von WAGO
Bild: Wago  

flexROOM® orientiert sich an Raumachsen. Jede Achse ist gewerkeübergreifend mit den gleichen Funktionen ausgestattet: mit einer Jalousiesteuerung, zwei Beleuchtungskreisen und einer Einzelraumregelung. So lassen sich mit ein paar Mausklicks schnell und intuitiv Wände verschieben, Räume neu zuteilen, Beleuchtungs- und Beschattungsgruppen parametrieren.

Durch die integrierten Fast-Ethernet-Schnittstellen (100 Mbit/s) kann man über flexROOM® mit der übergeordnete Gebäudeleittechnik kommunizieren bzw. flexROOM® mit anderen Gewerken vernetzen. Damit lassen sich dort jederzeit alle im Application-Controller hinterlegten Parameter vollständig integrieren.

WAGO ist auf den vom 13. bis 15. März in Salzburg stattfindenden Power-Days 2013 in Halle 10 (Stand 0816) vertreten. Informationen bietet WAGO auf den Power-Days auch mit dem Fachvortrag „Grenzenlose Gebäudetechnik“ am 13. März 2013 (11.00 bis 12.00 Uhr) in der zentralen Vortragszone (Stand 0636).

www.wago.com