10.10.2013
e-Marke und ABUS

Zwei starke Marken für das österreichische Elektro-Gewerbe

Die e-Marke, renommiertes Gütesiegel der Bundesinnung für 260 angeschlossene Fachbetriebe des österreichischen Elektro-Gewerbes, kooperiert seit 1. Juli 2013 mit ABUS Austria, Qualitätshersteller für ganzheitliche Sicherheitstechnik.

ABUS ist sowohl auf branchenspezifische Sicherheitsbedürfnisse, als auch auf die Anforderungen von Privatanwendern spezialisiert.

Durch den direkten Zugriff auf das umfassende Produktsortiment des österreichischen Sicherheitsexperten erhalten e-Marken-Betriebe so „Sicherheit aus einer Hand“. Die Produkte von ABUS Austria folgen einem durchgängigen Sicherheitskonzept: Mechanik, Elektronik, Alarm und Videoüberwachung werden zu ganzheitlichen Lösungen zusammengeführt. Für perfekten Kundenservice in allen Phasen eines Bauvorhabens sind bei ABUS Austria über 20 Mitarbeiter beschäftigt.

v.l.n.r.: Gottfried Rotter (Geschäftsführer e-Marke) und Thomas Ollinger (Geschäftsführer ABUS Austria)
Bild: ABUS  

„Hier haben zwei starke Marken zueinander gefunden, die sich perfekt ergänzen“, erläutert Gottfried Rotter, Geschäftsführer der e-Marke. „Die e-Marken-Betriebe stehen für höchste Fachkompetenz und Kundenorientierung, die Marke ABUS für zuverlässige und anwenderorientierte Sicherheitsprodukte mit bestem Kundenservice“, so Rotter weiter. „Auch der Endkunde wird von der Kooperation profitieren“, fügt Thomas Ollinger, Geschäftsführer ABUS Austria, hinzu. „Er kann sich auf perfekt installierte Sicherheitstechnik verlassen.“

www.abus.com
www.e-marke.at