03.08.2017
Wetscher App

Entschlüsselt persönliche Wohnbedürfnisse

Mit wenigen Klicks zum Wohntraum – was viele Online-Shops großer Einrichtungshäuser versprechen, endet oft in teuer ausgestatteten Räumen, die sich so gar nicht heimelig anfühlen.

Dem Negativtrend der schnellen Kaufentscheidungen tritt der Tiroler Einrichtungsexperte Wetscher mit einer eigens mithilfe von Architekten, Psychologen und Informatikern entwickelten App mit künstlicher Intelligenz entgegen: Die Wetscher Wohnstilanalyse entschlüsselt auf Basis der Bewertung verschiedener Bilder, welchem Wohntyp der Nutzer entspricht, und macht somit die innersten Wohnbedürfnisse greifbar.

Die Digitalisierung hat auch die Einrichtungsbranche in den letzten Jahren stark verändert: Wohnräume und ganze Häuser werden mittlerweile per Mausklick komplett ausgestattet. Die vermeintlichen Einrichtungsideale, die den Möbelinteressenten bei diesen schnellen Kaufentscheidungen leiten, unterscheiden sich allerdings von seinen wahren Wohnbedürfnissen. Der Tiroler Einrichtungsexperte Wetscher entschlüsselt genau diese innersten Wohnwünsche. Mit der Wetscher Wohnstilanalyse setzt das Tiroler Traditionsunternehmen auf eine moderne App, die – basierend auf psychologischen Grundlagen und einer eigens dafür entwickelten künstlichen Intelligenz – die Wohnbedürfnisse der Nutzer entschlüsselt. „Einrichten beginnt eben nicht bei Möbeln, Trends, Designern, Farben und Materialien – angesichts einer explodierenden Produkt- und Stilfülle beginnt alles im Kern der eigenen Persönlichkeit. Ziel unseres Innenarchitektur-Prozesses ist es, Menschen und zu gestaltende Räume miteinander in Beziehung zu setzen. Und dieser Raum, der zum jeweiligen Individuum passt, wird in einem klar strukturierten Prozess entwickelt“, so Martin Wetscher, der das Zillertaler Familienunternehmen bereits in vierter Generation führt.

Die Wetscher Wohnstilanalyse: eine App, die die Wohnbedürfnisse der Nutzer entschlüsselt
Bild: Wetscher  

 

Wohnbedürfnisse greifbar machen

Ähnlich wie bei einer beliebten Dating-App entscheiden die Anwender mit einfachem Wischen nach links oder rechts, ob sie ein Bild anspricht, oder nicht. Dabei ist die App derart programmiert, dass sie – sollten Entscheidungen über Ge- und Missfallen verschiedener Bilder aus psychologischer Sicht kontrovers ausfallen – noch einmal mit einer anderen Bildkombination nachhakt, um letztendlich die entscheidenden Ansprüche herausfiltern zu können.

Preisen andere „Wohntypanalysen“ oft die Waren der Hersteller an und wollen zum Kauf verleiten, zeigen die Bilder der Wetscher Wohnstilanalyse ästhetische Inhalte, die tiefliegende, unbewusste Entscheidungsebenen ansprechen. Das Ergebnis gibt Aufschluss über den Wohntyp des Anwenders und dient den Innenarchitekten von Wetscher als erster Ansatzpunkt für die Beratung und Planung. „Anstatt dem Anspruch nach universellem Gefallen gerecht zu werden, können wir so die innersten, persönlichen Wohnwünsche greifbar machen. Damit können unsere Innenarchitekten maßgeschneiderte Wohnräume schaffen“, so Wetscher.

Die Wetscher Wohnstilanalyse ist in nur wenigen Minuten durchführbar, und das kostenlos unter:

www.wohnstilberatung.com