26.04.2017
KNX einfach und smart

Gira X1 macht Automatisierung von Smart Homes einfach

Der neue Gira X1 macht die Automatisierung und Visualisierung eines Smart Homes einfach, bequem und wirtschaftlich – als Systemlösung auf der Basis von KNX.

Der Gira X1 ist der einfache und kostengünstige Weg für ein intelligentes Zuhause mit einem KNX System. Er kann alles, was für ein Einfamilienhaus nötig und sinnvoll ist: Licht ein- und ausschalten, Lichtszenen abrufen, Jalousien herauf- bzw. herunterfahren, Wohlfühltemperatur einstellen und die verschiedenen Funktionen visualisieren. Auch Bilder von Überwachungskameras lassen sich „live“ aufrufen.

 

Der neue Gira X1 ermöglicht die Visualisierung und Automatisierung eines Einfamilienhauses. Die Bedienung funktioniert nicht nur überall im Gebäude, sondern auch aus der Ferne, etwa mit dem iPhone
Bild: Gira  

 

Die Bedienung funktioniert nicht nur überall im Gebäude, sondern auch aus der Ferne. Deshalb ist – neben dem Server selbst – die App zum Gira X1 ein Herzstück des neuen Systems. Mit ihr werden mobile Geräte zu komfortablen Bedienelementen der intelligenten Gebäudetechnik. Sie ist für iOS und Android verfügbar und lässt sich sowohl auf Smartphones, als auch auf Tablets verwenden.

Für Nutzer und Bewohner eines Smart Homes bedeutet der Gira X1 mehr Komfort und Sicherheit, aber auch Kostenersparnis. Denn der kompakte Server ist eine wirtschaftlich attraktive Lösung für mehr Intelligenz in den eigenen vier Wänden: Er lässt sich schnell und einfach auf der Hutschiene montieren und vom Elektromeister rasch parametrieren.

Hier liegen auch die Vorteile für den Elektromeister: Zum einen kann er interessierte Bauherren von dem wirtschaftlichen Einstieg in die Gebäudetechnik überzeugen und sich damit neue Märkte erschließen. Zum anderen erleichtert ihm die visuelle Parametrisierung des Gira X1 mit dem Gira Projekt Assistenten (GPA) die Inbetriebnahme. Dabei werden die verschiedenen Funktionen – Schalten, Dimmen, Jalousiesteuerung etc. – einfach per Drag & Drop mit der Maus auf einen Raum gezogen. Allein aus diesen Informationen und ohne weiteren Aufwand baut sich die Visualisierung auf, die auf mobile Endgeräte abgestimmt ist.

Zur komfortablen Automatisierung der Haustechnik besitzt der GPA einen Logikeditor, der den Elektromeister einfach und schnell zum gewünschten Ergebnis führt. Mit einer Simulationsfunktion kann die erstellte Logik im Voraus in ihrer Funktion simuliert und überprüft werden – auch das beschleunigt die Inbetriebnahme und trägt zur wirtschaftlichen Projektumsetzung bei.

Funktionen wie die gerätelose Logiksimulation oder die Möglichkeit, das Projekt via Internet und VPN auch aus der Ferne einzurichten bzw. zu warten, beschleunigen die Inbetriebnahme zusätzlich und senken die Kosten für den Bauherren noch einmal.

Auch beim Thema Datensicherheit im Smart Home kann der Gira X1 punkten: Er verfügt über einen integrierten VPN-Server und erfüllt damit höchste Sicherheitsanforderungen. Sowohl mit der mobilen App, als auch mit der Projektierungssoftware GPA kommuniziert der Gira X1 grundsätzlich verschlüsselt.

www.gira.at