08.05.2018
STEINEL

Kabellos vernetzbare LED-Sensor-Wannenleuchte

Mit der neuen LED-Sensor-Wannenleuchte ist im Handumdrehen eine energieeffiziente, komfortable Lichtlösung installiert, die eine alte Wannenleuchte ersetzt. Die bestehende Verkabelung sowie Bohrlöcher der Altleuchten können für die Neuinstallation genutzt werden.

RS PRO Connect 5100 LED
Bild: STEINEL  

Die LED-Sensor-Wannenleuchte RS PRO Connect 5100 LED besitzt ein 30-Watt LED-Lichtsystem mit einer Lichtstärke von 4.206 Lumen bei 140 Lumen/Watt. Sie liefert ein helles, funktionales Licht in einer neutralweißen Lichtfarbe von 4.000 Kelvin. Das LED-Lichtsystem erreicht eine Lebensdauer von 60.000 Stunden und muss damit praktisch nicht mehr gewechselt werden. So werden nicht nur die Energiekosten, sondern auch die Wartungskosten gesenkt.

Die Leuchte verfügt über einen 5,8 GHz Hochfrequenz-Sensor, der unsichtbar in die Leuchte integriert ist. Mit einem 360 Grad Rundum-Blick nimmt er jede Bewegung in einem Durchmesser von 1 bis 12 Metern wahr unabhängig von der Gehrichtung und Umgebungstemperatur. Der Sensor schaltet das Licht nur dann automatisch ein, wenn es tatsächlich benötigt wird. Die komfortable Nachbarfunktion sorgt für ein vorauslaufendes Licht und damit für eine erhöhte Sicherheit auf großen Flächen, wenn mehrere Leuchten miteinander verbunden sind. Dank des Präsenzmodus wird zudem ein ungewolltes Ausschalten der Leuchte verhindert. Für das Hauptlicht kann, je nach Bedarf, ein Helligkeitswert zwischen 50 und 100 Prozent eingestellt werden. Wenn der Sensor keine Bewegung erfasst, sorgt ein einstellbares optionales Grundlicht zwischen 10 bis 50 Prozent für eine gedimmte Ausleuchtung der gewünschten Bereiche.

Smart bedient und clever vernetzt

einfache Bedienung mittels App
Bild: STEINEL  

Die Beleuchtung lässt sich mittels App einfach und bequem konfigurieren und bedienen. Für größere Flächen können mehrere RS PRO Connect 5100 LED miteinander vernetzt werden. Die Verbindung der einzelnen Leuchten erfolgt über Bluetooth. Die Einstellungen für vernetzte Gruppen sind besonders einfach. Ein Gruppenmaster wird anhand der gewünschten Funktionen konfiguriert. Die restlichen Gruppenmitglieder bekommen nur ihre Gruppenadressen zugewiesen und gegebenenfalls ihre Reichweite eingestellt. Detektierte Bewegungen werden an den Master gemeldet.

Um die Investitionskosten zu minimieren, ist diese Leuchte auch als Slave-Version ohne Sensor erhältlich.

www.steinel-professional.de