11.05.2017
Bosch präsentiert

Kostenlosen Video Management System Viewer für kleine und mittlere Anwendungen

Mit dem Bosch Video Management System (BVMS) 7.5 erweitert Bosch das Angebot an VMS-Software um den BVMS Viewer - eine neue Variante speziell für kleine und mittlere Anwendungen.

Diese kostenlose Einstiegsversion in das Bosch Video Management System ermöglicht es Geschäften und kleineren Unternehmen, Live-Videodaten von Überwachungskameras in hoher Auflösung auf PCs darzustellen, außerdem können aufgezeichnete Videodaten abgespielt und mithilfe von Forensischer Suche durchsucht werden.

Der BVMS Viewer ist einfach zu installieren und kann kostenlos von der Bosch-Webseite heruntergeladen werden. Für die Anzeige von Live-Videodaten oder zum Wiedergeben von Video-Aufzeichnungen sind nur zwei Konfigurationsschritte nötig: Benutzer fügen die ausgewählten Geräte dem System hinzu und gruppieren sie dann wie gewünscht.

Der BVMS Viewer - eine neue Variante speziell für kleine und mittlere Anwendungen
Bild: Bosch  

Große Mengen aufgezeichneter Videodaten können mithilfe von Bewegungssuche oder Forensischer Suche sehr schnell nach einem bestimmten Ereignis durchsucht werden. Ein Beispiel: Stellt das Sicherheitspersonal einen Diebstahl fest, kann die Suche in den Videodaten sehr einfach auf den Bereich eingegrenzt werden, aus dem etwas gestohlen wurde – zum Beispiel auf ein Verkaufsregal. Die aufgezeichneten Videodaten können sehr schnell nach verdächtigen Bewegungen in diesem Bereich durchsucht werden. Der BVMS Viewer findet dann den Teil der Video-Aufnahmen, der diese verdächtigen Bewegungen enthält, und zeigt die entsprechenden Bilder innerhalb von Sekunden auf dem Bildschirm des PCs oder Notebooks. Dadurch ist es nicht nötig, stundenlange Video-Aufzeichnungen zu sichten, um die Stelle zu finden, an der etwas aus einem Regal entwendet wurde.

Der BVMS Viewer ist eine skalierbare Lösung für Windows-basierte Betriebssysteme.  Alle Bosch-Videoprodukte werden unterstützt und bei steigenden Anforderungen kann das System flexibel erweitert werden. In der kostenlosen Variante werden 16 Video-Kameras und fünf Aufzeichnungsgeräte an bis zu 16 verschiedenen Standorten unterstützt. Das System kann um zusätzliche Geräte oder Standorte erweitert werden. Falls erweiterte Funktionen benötigt werden, kann das System sehr einfach zu einem vollwertigen Video Management ausgebaut werden. Die bestehende Konfiguration kann weiterhin verwendet werden und auch die Bedienung ändert sich nicht, sodass kein weiteres Bedienertraining nötig ist.

www.boschsecurity.com