Newsletter bestellen

Eine Auswahl unserer Newsletter:

energieweb – Fachportal für Elektro- und Energietechnik

18.05.2017
www.energieweb.at
Elektro-Mobilität wird das Tankstellengeschäft verändern

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser

Tankstellen werden in Zukunft nicht unbedingt mehr dort sein müssen, wo sie heute sind – so lautet eine These des 4. Frequenzimmobilien-Reports, der im April 2017 erschienen ist. Abhängig von den unterschiedlichen Arten, Akkus aufzuladen, kann sich das „Betanken“ zunehmend zu anderen Immobilien oder Plätzen verschieben. Schon jetzt gibt es etwa in Niederösterreich Gasthäuser, die mit dem Angebot werben, gut zu essen, während das Fahrzeug geladen wird. Freizeiteinrichtungen, Einkaufsmöglichkeiten, Parkplätze und Parkhäuser, Umsteigepunkte wie Bahnhöfe – sie alle könnten die Aufgabe von Tankstellen im Zeitalter der E-Mobilität übernehmen.

Chancen für herkömmliche Tankstellen gibt es nach wie vor. So könnte man z.B. das Convenience-Geschäft und die Aufenthaltsqualität an Tankstellen verbessern. Wenig Gefahr besteht laut der Analyse für Tankstellen an Autobahnen und ausgezeichnet gelegene Stationen mit attraktiven Zusatzangeboten, wie Lebensmittel-Nahversorgung, Waschgeschäft, Kleiderreinigung, Logistik-Abholstationen etc.

Viel Spaß beim Lesen unseres Newsletters wünscht

Wolfgang Flegl, Chefredakteur PUNKTUM


Digitalisierung – Spital 4.0

4. Fachkongress „Energie im Krankenhaus“

Am 1. Juni 2017 veranstalten die Fachmagazine TGA, HLK und PUNKTUM im Eventhotel Pyramide, Vösendorf den 4. Fachkongress „Energie im Krankenhaus“ mit begleitender Ausstellung. Kooperationspartner ist der ÖVKT Österreichischer Verband der KrankenhaustechnikerInnnen. mehr

Eröffnung: Lefdal Mine Datacenter

Intelligente Industrialisierung von Rechenzentren

Lefdal Mine Datacenter (LMD) – eines der effizientesten, umweltfreundlichsten und sichersten Rechenzentren – wurde im Rahmen eines Festaktes mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft am 10. Mai 2017 eröffnet. mehr

Standardisierung

IoT-Ready™ Alliance gegründet

Branchenführende Unternehmen wie Enlighted, Tridonic und DesignLights Consortium™ arbeiten an der Einführung eines Standards für „IoT-Ready™“-Leuchten, die auch nach der Montage auf einfache Weise mit Sensoren und Anschlussmodulen aufgerüstet werden können. mehr

Solaranlagen

Erweitertes Angebot für standardisierte Überwachung auf Modulebene

Die meteocontrol GmbH, Spezialist für professionelle Fernüberwachung und Qualitätssicherung von Solaranlagen, hat ihr Monitoring-Portal erweitert: Das im Virtuellen Leitstand entwickelte Portlet visualisiert Messwerte der SolarEdge-Monitoring-Plattform auf Modulebene. mehr

Bosch präsentiert

Kostenlosen Video Management System Viewer für kleine und mittlere Anwendungen

Mit dem Bosch Video Management System (BVMS) 7.5 erweitert Bosch das Angebot an VMS-Software um den BVMS Viewer - eine neue Variante speziell für kleine und mittlere Anwendungen. mehr

TESVOLT

Neue Megawatt-Containerspeicher TPS

Der Speicherhersteller TESVOLT stellt auf der Intersolar 2017 erstmals sein Container-Lithiumspeichersystem TESVOLT Power Storage (TPS) vor. mehr
 WEKA-Verlag Gesellschaft m.b.H.
Dresdner Straße 45
1200 Wien
Tel.: +43.1.97 000-200
Fax: +43.1.97 000-5200
fachzeitschriften@weka.at
www.energieweb.at
www.weka-fachmedien.at

Weitere Fachzeitschriften im WEKA-Verlag
Offenlegung gemäß §25 MedienG: siehe www.energieweb.at/impressum

Copyright: Copyright 2017 by WEKA-Verlag GmbH gestattet die Übernahme von Texten aus den Onlinediensten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der WEKA-Verlag GmbH.

Um den Newsletter abzubestellen klicken Sie bitte hier.

firmenflotte – Fachportal für Fuhrparkbetreiber und Flottenmanagement

18.05.2017
www.firmenflotte.at
Der Verbrenner bringt’s (noch länger)

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser

Elektromobilität, Hybridantriebe und die Brennstoffzelle: Allesamt wichtige Technologien, wenn es um die vorgeschriebenen Ziele hinsichtlich der Emissionsreduktion des Pkw-Verkehrs geht. Allerdings, und da sind sich viele Experten einig, ist der Verbrennungsmotor noch längst nicht am Zenit seiner Leistungsfähigkeit und damit auch Umweltfreundlichkeit angelangt. Die gute, „alte“ Verbrennungstechnik wird uns noch die kommenden Jahre und Jahrzehnte intensiv begleiten, auch wenn die vielfältigen alternativen Antriebe zusehends mehr Raum gewinnen werden. Ein Mix ähnlich jenem aus selbstbestimmten und autonomen Fahren zeichnet sich mehr denn je ab, meint Ihr

Mag. Andreas Granzer-Schrödl, Leitender Redakteur / Chef vom Dienst


18.05.2017

Promotion


Günstige Transporter

Ford Startup Modelle ab 15.790 Euro

Mit der neuen Ford Startup Modellpalette bieten wir Ihnen genau das, was Sie im modernen Arbeitsleben brauchen: erstaunlich günstige Personen- und Lasttransporter, die unbegrenzt vielseitig und robust sind.

Damit stimmt das Fahrgefühl – und die Bilanz. Zum Beispiel mit dem Ford Transit Kastenwagen Startup schon ab 16.990 Euro netto. Der Ford Transit ist das größte Nutzfahrzeug der Transit-Familie und überzeugt mit beeindruckender Ladekapazität, einer stattlichen Reihe fortschrittlicher Technologien, Variantenvielfalt sowie mit besonders niedrigen Betriebskosten.

Und all das mit einer Serienausstattung, die Sie nichts vermissen lässt. Kurz gesagt: Mit Ford können Sie ganz einfach durchstarten!

 

Entdecken Sie jetzt die Startup Modelle von Ford - Europas Nummer 1 bei Nutzfahrzeugen!*
Bild: Ford  

* Ford ist die meistverkaufte Nutzfahrzeugmarke in Europa in 2016. Quelle: European Automobile Manufacturers Association "ACEA".

www.acea.be
www.ford.at

mehr

Mobilitätspartner

Toyota stellt österreichische Olympia-Flotte bereit

Seit Jänner ist Toyota Frey Austria neuer Mobilitätspartner des Österreichischen Olympischen Comités. Nun wird die Kooperation schrittweise ausgebaut. Ausgewählte Olympia-Athleten erhalten Fahrzeuge mit einem dynamischen Olympia- und Toyota Frey Austria-Branding. mehr

Netzwerkerweiterung

Plankenauer und Fastbox erstmals mit gemeinsamem Standort in Wien

Die Reifenhaus Thomas Plankenauer GmbH und die Fastbox Autoservice GmbH & Co KG sind ab sofort an einem weiteren gemeinsamen Standort nunmehr auch in Wien vertreten. mehr

Schaden-Tracking

Neu im Kundenportal der Porsche Bank

Über den Stand der Schadenabwicklung informiert sein, ist das Um und Auf für Versicherungskunden. Das neue Online-Schaden-Tracking der Porsche Bank ermöglicht die Abfrage des aktuellen Standes ortsunabhängig und rund um die Uhr. mehr
 WEKA-Verlag Gesellschaft m.b.H.
Dresdner Straße 45
1200 Wien
Tel.: +43.1.97 000-200
Fax: +43.1.97 000-5200
fachzeitschriften@weka.at
www.firmenflotte.at
www.weka-fachmedien.at

Weitere Fachzeitschriften im WEKA-Verlag
Offenlegung gemäß §25 MedienG: siehe www.firmenflotte.at/impressum

Copyright: Copyright 2017 by WEKA-Verlag GmbH gestattet die Übernahme von Texten aus den Onlinediensten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der WEKA-Verlag GmbH.

Um den Newsletter abzubestellen klicken Sie bitte hier.

industrieweb – Fachportal für Industrie & Technik

18.05.2017
www.industrieweb.at
Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser

der industrieweb-Newsletter bietet aktuelle Informationen über Fertigung, Automatisierung, Elektronik, Logistik, Industrie 4.0, Forschung und Case Studies. Besuchen Sie uns auch auf www.industrieweb.at

17.05.2017

Promotion


Murrelektronik

Diagnose leicht gemacht

Das Cube-Feldbussystem von Murrelektronik bietet umfangreiche Diagnosemöglichkeiten. Ein neues Diagnose-Gateway macht den Zugriff auf diese Daten nun noch einfacher.

Diese Lösung ist einfach zu implementieren, sorgt für klare Ansagen im Fehlerfall und ermöglicht durch eine beschleunigte Fehlerbehebung eine hohe Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen.

 
Bild: Murrelektronik  

Das Cube-System von Murrelektronik ist ein leistungsstarkes, dezentrales Feldbussystem, das in vielen Maschinen und Anlagen eingesetzt wird. Es ist modular aufgebaut und Installationskonzepte können mit einer großen Anzahl an Eingangsmodulen, Ausgangsmodulen und gemischten Modulen sowie einer breiten Palette an Funktionsmodulen (z.B. IO-Link, RS 485 etc.) präzise auf die konkreten Anforderungen einer Applikation zugeschnitten werden. Mit einer Systemleitung werden sowohl Kommunikationsdaten wie auch Versorgungsspannungen übertragen, wobei an den vier Strängen eines jeden Busknotens bis zu 32 Module angeschlossen werden können. Die entscheidenden Pluspunkte des Cube-Systems sind die steckbaren Anschlüsse, der Vollverguss der Module, die ausgeprägte Multifunktionalität der Kanäle sowie die umfangreichen Diagnosemöglichkeiten.

Um die Diagnosedaten auszuwerten und nutzbar zu machen, war bisher ein großer Programmieraufwand zu leisten. Weil unterschiedliche Steuerungen jeweils andere Diagnosekonzepte erfordern, war diese Arbeit häufig für jede Anlage neu zu erledigen. Bei diversen Steuerungen konnte der komplette Diagnoseumfang bis dato nicht ausgeschöpft werden. Daraus resultierendes Problem: Fehler konnten nicht schnell genug lokalisiert werden, im ungünstigsten Fall entstanden lange Ausfallzeiten. Das kostete Zeit, Geld und Nerven.

 

Damit ist nun Schluss!

Mit dem neuen Cube67 Diagnose-Gateway steht ein praktisches Tool zur Verfügung, das die Diagnosedaten aus dem Cube-System auf einfachste und schnellste Weise ausliest und zur Verfügung stellt.

Mit seiner robusten Bauform und dem bewährten Vollverguss ist dieses Diagnose-Gateway für den Einsatz in rauer industrieller Umgebung ausgelegt. Es wird in die Linie zwischen dem Cube-Feldbusknoten und den (bis zu) vier Strängen eingebunden. Über eine Standard-Ethernet-Schnittstelle wird das Diagnose-Gateway mit der Kommunikationsebene verbunden.

 

Komplette Topologie-Darstellung

Wird das Cube-System gestartet, dann liest das Diagnose-Gateway die gesamte Topologie aus und fortan die komplette Prozesskommunikation sowie sämtliche Diagnosemeldungen mit. Das Modul bereitet diese Daten visuell auf und stellt alle Informationen – unabhängig von der Steuerung und ohne zusätzliche Software – in jedem Browser und auch unabhängig von der Plattform in identischer Weise dar. Jeder, der eine Zugangsberechtigung zum Kommunikationsnetzwerk hat, kann nun auf diese Daten zugreifen, zum Beispiel am HMI, mit einem Tablet oder am fest installierten Computer im Leitstand.

Auf dem Bildschirm wird die Anordnung der Module automatisch als übersichtliche Topologie dargestellt und zusätzlich in tabellarischer Form angezeigt. Dort werden alle Prozessdaten ausgegeben zum Beispiel die Schaltzustände der einzelnen Ein- und Ausgängen. Diagnosemeldungen des Systems werden sowohl in der Topologie angezeigt wie auch in übersichtlicher Tabellenform.

Ein großer Vorteil des Tools ist ein Diagnosespeicher (Logbuch). Er erfasst „flüchtige Fehler“; also Fehler, die nur temporär auftreten, z.B. wenn bei einem Kabelbruch in der Leitung einer Schleppkette bei bestimmten Verfahrwinkeln kein Kontakt besteht oder wenn ein Sensor immer just zu einer bestimmten Tageszeit durch Sonneneinstrahlung „überhitzt“ wird. Bei einer Steuerung wird ein „flüchtiger Fehler“, wenn er nicht mehr akut auftritt, nicht mehr angezeigt. Er ist quasi „behoben“. Das ist schlecht, denn oft ist ein solcher Fehler der Vorbote zu einem sich anbahnenden größeren Problem.

 

Modulbezeichnungen und Fehlermeldungen im Klartext

Das Tool stellt eine übersichtliche Tabelle im CSV-Format zum Download bereit, die eine Übersicht über die Module und Komponenten sowie über alle Ein- und Ausgänge der ausgelesenen Installationslösung enthält. In dieser Tabelle können Namen für die Komponenten vergeben und Bezeichnungen für alle möglichen Fehler im Klartext gepflegt werden. Diese Tabelle wird wieder importiert und das Tool greift daraufhin auf diese Namen und Bezeichnungen zurück.

Der Nutzer erhält damit – sowohl in der Topologie-Darstellung wie auch in der tabellarischen Auflistung – keine „kryptischen“ Fehlermeldungen mehr, sondern klare Ansagen wie „Kurzschluss am Hydraulikaggregat“ oder „Drahtbruch am Analog-Sensor von Steckplatz zwei der Fördereinheit“. Mit dieser Information sind Fehler schnell gefunden!

Um sie auch schnell zu beheben, können über die CSV-Datei sogar Handlungsanweisungen mit konkreten Lösungsvorschlägen in die Systematik importiert werden, z.B. „Ventil schließen“ oder „Leitung austauschen“. Im Idealfall wird sogar die Artikelnummer des Austauschteils in der Tabelle mit angelegt. Das beschleunigt die Fehlerbehebung.

Die Log-Daten des Cube67 Diagnose-Gateways können für den Versand oder für statistische Erhebungen abgespeichert werden. Das bietet beispielsweise die Möglichkeit, Schaltzyklen von Ein- und Ausgängen zu zählen und diese Information für die strukturierte Wartung in zyklischen Intervallen zu nutzen. Über ein Austauschformat können die Daten auch für weitere Systeme genutzt und direkt in unterschiedliche Anwendungen wie z.B. ERP- oder Cloud-Systeme eingebunden werden.

 

www.murrelektronik.at

 

Cube67 Diagnose Gateway

 

mehr

WAGO

Promotion

Robust aufgestellt: das WAGO-I/O-SYSTEM 750 XTR

In rauen Umgebungsbedingungen treiben zusätzliche Klimatisierungen und spezielle Schutzbeschaltungen die Kosten für die Automatisierungstechnik in die Höhe. Nicht so beim extrem robusten WAGO-I/O-SYSTEM 750 XTR. mehr
 WEKA-Verlag Gesellschaft m.b.H.
Dresdner Straße 45
1200 Wien
Tel.: +43.1.97 000-200
Fax: +43.1.97 000-5200
fachzeitschriften@weka.at
www.industrieweb.at
www.weka-fachmedien.at

Weitere Fachzeitschriften im WEKA-Verlag
Offenlegung gemäß §25 MedienG: siehe www.industrieweb.at/impressum

Copyright: Copyright 2017 by WEKA-Verlag GmbH gestattet die Übernahme von Texten aus den Onlinediensten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der WEKA-Verlag GmbH.

Um den Newsletter abzubestellen klicken Sie bitte hier.

autoservice-online – Fachportal Autoteile für Kfz-Betriebe

10.05.2017
www.autoservice-online.at
Schöne, neue Welt?

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser

der Zukunftstrend teil- bzw. vollautonomes Fahren stand jüngst im Mittelpunkt einer Veranstaltung der GSV (Österreichische Gesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen). Tenor der anwesenden Experten: Industrie, aber auch öffentliche bzw. private Forschungseinrichtungen widmen sich derzeit intensiv diesem Thema, für das es unterschiedliche Level von 0 (Fahrerunterstützung durch Assistenzsysteme) bis 5 (vollautonomes Fahren) gibt. Level 3 markiert den Einstieg in das autonome Fahren, wird aber zunächst nur auf wenigen Strecken, die auch von Seiten der Infrastruktur leichter handhabbar sind, wie Autobahnen, Parkhäuser, Messeareale, etc., sinnvoll zum Einsatz kommen. Wann das sein wird, lassen die Experten zunächst offen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass sich bis Mitte/Ende 2020er-Jahre das autonome Fahren von der Vision zur Realität gewandelt haben wird.

Mag. Andreas Granzer-Schrödl, Leitender Redakteur / Chef vom Dienst


Autotesttag

Großer Erfolg für "Industriemagazin"/"firmenwagen"-Autotesttag

Der erstmals von den WEKA-Verlag-Zeitschriften "Industriemagazin" und "firmenwagen" gemeinsam veranstaltete Autotesttag am 4. Mai im ÖAMTC-Fahrtechnikzentrum in Teesdorf, südlich von Wien, war ein großer Erfolg. mehr

Christ Wash Systems

Promotion

Wheel Master – das intelligente Radwaschsystem

Das neue, intelligente Radwaschsystem „Wheel Master“ ermöglicht die optimale Abdeckung unterschiedlichster Radgrößen vom Kleinwagen bis zum SUV und macht Christ-Portalwaschanlagen noch flexibler als bisher. mehr

Vereinfachungen

Die digitale Vignette kommt

Der Nationalrat hat am 27. April 2017 das Bundesgesetz über die Mauteinhebung auf Bundesstraßen geändert.Damit gehen einige wesentliche Änderungen bzw. Vereinfachungen einher. mehr

Kooperation

Stahlgruber ist neuer Bosch-Service-Vertragsgroßhändler

Der langjährige und renommierte Bosch-Großhändler Stahlgruber mit Sitz in Wals bei Salzburg ist seit Kurzem autorisierter Bosch-Service-Vertragsgroßhändler. mehr

Weltverband

Neuer AIRC-Präsident kommt aus Österreich

Der Weltverband der Karosserie- und Fahrzeugbauer, die Association Internationale des Réparateurs en Carrosserie (AIRC), hat am 26. April 2017 bei seiner Generalversammlung Erik Paul Papinski aus Österreich zum neuen AIRC-Präsidenten gewählt. mehr

Miba

Auf Wachstumskurs

Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1.2.2016 bis 31.1.2017) hat die oberösterreichische Miba AG mit 22 Produktionsstandorten in Europa, Asien und Amerika einen Rekordumsatz von 752 Millionen Euro erreicht. mehr

Bilanz 2016

Umsatzplus für AVL DiTest

Dank der beiden Erfolgsfaktoren Klimaservice und Messtechnik konnte der steirische Diagnosespezialist AVL DiTest seinen Umsatz im Jahr 2016 auf rund 51 Millionen Euro erhöhen. Das Plus beträgt rund 7 %. mehr
 WEKA-Verlag Gesellschaft m.b.H.
Dresdner Straße 45
1200 Wien
Tel.: +43.1.97 000-200
Fax: +43.1.97 000-5200
fachzeitschriften@weka.at
www.autoservice-online.at
www.weka-fachmedien.at

Weitere Fachzeitschriften im WEKA-Verlag
Offenlegung gemäß §25 MedienG: siehe www.autoservice-online.at/impressum

Copyright: Copyright 2017 by WEKA-Verlag GmbH gestattet die Übernahme von Texten aus den Onlinediensten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der WEKA-Verlag GmbH.

Um den Newsletter abzubestellen klicken Sie bitte hier.

HLK – Fachportal für Heizung, Lüftung, Klima- und Kältetechnik

15.05.2017
www.hlk.co.at
Schützen Sie Ihre Daten

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser

wenn Sie den Computer einschalten möchten, und es tut sich nichts mehr, ist das sehr ärgerlich. Meist sogar geschäftsschädigend. Hoffentlich ist es ein behebbarer Hardware-Fehler und keine Schadsoftware. Denn seit voriger Woche breitet sich die Ransomware WannaCry (WanaDecrypt0r 2.0) im Internet aus. Es handelt sich um einen Kryptotrojaner, der die Daten auf den betroffenen Computern verschlüsselt. Inzwischen hat sich WannaCry weltweit verbreitet. Dass Hacker bewusst versuchen, Schadsoftware in Krankenhäuser einzuschleusen, ist Kalkül. Welche Methodik dahinter steckt, was man tun soll, und wie man sich gegen Cyberkriminalität (im Krankenhaus) schützen kann, erklärt Dr. Wieland Alge, General Manager Europa, Barracuda Networks AG/ Innsbruck, in seiner Keynote beim Kongress „Energie im Krankenhaus“ am 1. Juni 2017 (siehe Meldung). Seien Sie dabei und informieren sich, wie man seine Daten idealerweise schützt.

Eberhard Herrmann, Chefredakteur HLK


FACHKONGRESS

Cyberkriminalität (im Krankenhaus) – die Tricks der Angreifer und ihre Methoden

Aus aktuellem Anlass: Holen Sie sich beim Kongress „Energie im Krankenhaus“ Tipps, wie sie Daten vor Cyberattacken schützen. Dr. Wieland Alge von Barracuda Networks AG berichtet in seiner Keynote über Cyberkriminalität im Krankenhaus und die Tricks der Angreifer. mehr

ENERGIE IM KRANKENHAUS

Wie man Kosten bei Fernwärmeanschlüssen reduzieren kann

Ing. Siegfried Melcher berichtet in seinem Vortrag beim 4. Fachkongress „Energie im Krankenhaus“ (und in diesem Beitrag), wie man Kosten bei Fernwärmeanschlüssen reduzieren kann. Lesen Sie, wie viel FW-Kosten manche schon in der Praxis sparen konnten. mehr

VAILLANT GROUP AUSTRIA

Rainer Kraft neuer Vertriebsleiter Österreich

DI Rainer Kraft (42) hat die Vertriebsleitung Österreich der Marken Vaillant und Saunier Duval übernommen. mehr

FH TECHNIKUM WIEN

Neuer Master-Studiengang: Maschinenbau mit digitalem Fokus

Nach der erfolgreichen Einführung des Bachelor-Studiengangs Maschinenbau vor drei Jahren startet – vorbehaltlich Genehmigung durch AQ Austria – im Herbst 2017 der Master-Studiengang Maschinenbau „Digitalisierte Produktentwicklung & Simulation“ an der FH Technikum Wien. mehr

ÖVGW

Österreichs Gaswirtschaft wird zunehmend grün

2050 sollen in Österreich jedes Jahr rund zwei Milliarden Kubikmeter grünes Gas zur Raumwärmegewinnung bereitstehen – 800mal so viel wie heute. Alle Gas- und Fernwärmekunden sollen mit erneuerbarer Wärme versorgt werden. mehr

BERNHARD FISCHER IM INTERVIEW

Wie man die Betriebskosten bestehender Lüftungs- und Klima-Anlagen senkt

Sie möchten die Betriebskosten ihrer Lüftungs- oder Klima-Anlage senken? Dann lesen Sie weiter. Ing. Bernhard Fischer, Geschäftsführer von ebm-papst in Österreich, erläutert im Gespräch, wie man bestehenden Anlagen ein neues, energieeffizientes Leben einhauchen kann. mehr

TROGES

Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung beantragt

Der AKV Europa gab bekannt, dass über das Vermögen „Troges“ Gesellschaft für Trocknungs- und Wärmetechnik m.b.H. (FN 55228v) ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung beim Handelsgericht Wien beantragt wurde. mehr

DANFOSS KÄLTE

Neuer AK-PC 782A für integrierte und optimierte Verbundregelung

Der neue AK-PC 782A von Danfoss für eine integrierte Verbundregelung in transkritischen CO2-Boostersystemen ist ab sofort erhältlich. mehr

8. + 9. JUNI IN VELDEN

plannING Day 2017

Der plannING Day 2017 des FV Ingenieurbüros und der Fachgruppe NÖ als Co-Gastgeber wartet mit vielen interessanten Themen und Vorträgen sowie weiteren Höhepunkten auf. mehr

AKQUISITION

Systemair-Gruppe kauft Lüftungsgeräte-Hersteller aus Österreich

Wie kürzlich bekannt wurde, hat die Systemair AB einen bekannten österreichischen Qualitätshersteller von Lüftungsgeräten gekauft. mehr

BRENNSTOFF-WAHL

Heizöl um 23 % teurer, Preise für Holzpellets stiegen nur um 0,8 %

Der Preis für Heizöl extraleicht ist im Jahresvergleich von März 2016 bis März 2017 um 23 % gestiegen. Holzpellets hingegen blieben trotz der langen Kälteperiode auf niedrigem Niveau preisstabil mit einem geringen Anstieg von nur 0,8 % im Vergleich zum Vorjahr. mehr
 HLK c/o WEKA-Verlag Gesellschaft m.b.H.
Dresdner Straße 45
1200 Wien
Tel.: +43.1.97 000-200
Fax: +43.1.97 000-5200
fachzeitschriften@weka.at
www.hlk.co.at
www.weka-fachmedien.at

Weitere Fachzeitschriften im WEKA-Verlag
Offenlegung gemäß §25 MedienG: siehe www.hlk.co.at/impressum

Copyright: Copyright 2017 by WEKA-Verlag GmbH gestattet die Übernahme von Texten aus den Onlinediensten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der WEKA-Verlag GmbH.

Der HLK Newsletter erscheint vierzehntägig.

Um den Newsletter abzubestellen klicken Sie bitte hier.

schuh+co – Fachportal für den Schuh-, Lederwaren- und Textilhandel

10.05.2017
www.schuhundco.at
Neue Handelswelten – neue Herausforderungen

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser

Alltag- und Berufsleben verändern sich in immer kürzeren Intervallen. Das ist zu einem Großteil der technologischen Evolution und ihren durchaus auch positiven Auswirkungen auf das tägliche Leben geschuldet. Doch wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten. So haben mit dem Anwachsen des Onlinehandels auch die betrügerischen Aktivitäten zugenommen – und das nicht nur auf Seiten dubioser Händler. Immer mehr Kunden verursachen durch gestohlene Zahlungsdaten und Identitäten hohen Schaden.
Um nicht den Anschluss an die digitalisierte Handelslandschaft zu verlieren, sollte man sich informieren. Das HDS/L Symposium "Digitalisierung 4.0 / Chancen und Herausforderungen – gemeinsame Lösungen", das Ende Mai in Düsseldorf stattfindet, bietet eine gute Gelegenheit dazu.
Doch auch der stationäre Handel gibt weiterhin kräftige Lebenszeichen von sich. Das erste Quartal des heurigen Jahres hat dem heimischen Schuh- und Lederwarenhandel eine erfreuliche Umsatzentwicklung beschert. Für dieses Jahr rechnet das WIFO generell mit einem Ansteigen der Konsumausgaben von etwa 3,3 Prozent.

Besuchen Sie uns außerdem im Internet auf www.schuhundco.at um informiert zu bleiben!

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen


CRIF-Studie

Betrügerisches Kundenverhalten im Onlinehandel nimmt zu

Die Zahl der Onlineshops steigt kontinuierlich - und damit auch die Betrugsversuche seitens der Kunden. mehr

HDS/L Symposium

Im Zeichen der Digitalisierung

Am 30. und 31. Mai trifft sich die Branche auf dem Areal Böhler zum HDS/L Symposium "Digitalisierung 4.0 / Chancen und Herausforderungen – gemeinsame Lösungen" in Düsseldorf. mehr

KMU Forschung Austria

Umsatzzuwächse für Handel im 1.Quartal 2017

Die Konjunktur zieht wieder an und das 1.Quartal 2017 brachte laut KMU Forschung Austria dem österreichischen Handel ein nominellen Umsatzplus von 1,9 % (real 1,2 %). Die konjunkturelle Entwicklung fällt damit höher aus als in den vier Quartalen 2016. mehr

Wirtschaftskammer Österreich

Handel begrüßt Breitband-Förderung für Klein- und Mittelbetriebe

KMU können sich ab 31. Mai 2017 den Anschluss an schnelles Breitbandinternet fördern lassen. Das Förderprogramm beläuft sich auf 21 Millionen Euro. mehr

Reno Schuhe

Die Hamm Reno Group geht neue Wege in Österreich

Die seit 33 Jahren am heimischen Markt aktive Hamm Reno Group hat ihre Weichen in Österreich neu gestellt und in den letzten Monaten in Österreich ein neues Managementteam installiert, das Unternehmen konsolidiert und eine Neupositionierung eingeleitet. mehr

Award for the Crazy Shoe

Promi-Jury kürte die verrücktesten Schuhe Europas

Eine prominent besetzte Jury vergab am 27. April den „Award for the Crazy Shoe 2017 Vienna“. 31 Designer aus vier Ländern hatten dafür eingereicht. Sieger wurde der Kärntner Bernd Georg Sima mit dem Herrenschuh "Der Eulenspiegel 2.0". mehr
 schuh+co c/o WEKA-Verlag Gesellschaft m.b.H.
Dresdner Straße 45
1200 Wien
Tel.: +43.1.97 000-200
Fax: +43.1.97 000-5200
fachzeitschriften@weka.at
www.schuhundco.at
www.weka-fachmedien.at

Weitere Fachzeitschriften im WEKA-Verlag
Offenlegung gemäß §25 MedienG: siehe www.schuhundco.at/impressum

Copyright: Copyright 2017 by WEKA-Verlag GmbH gestattet die Übernahme von Texten aus den Onlinediensten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der WEKA-Verlag GmbH.

Der schuh+co Newsletter erscheint vierzehntägig.

Um den Newsletter abzubestellen klicken Sie bitte hier.

TGA – Fachportal für Gebäudetechnik

22.05.2017
www.tga.at
Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser

auch in der vierten Auflage des Fachkongresses Energie im Krankenhaus, den die WEKA-Fachmagazine TGA, HLK und PUNKTUM am 1. Juni 2017 im Eventhotel Pyramide, Wien Vösendorf in Kooperation mit dem ÖVKT – Österreichischer Verband der KrankenhaustechnikerInnen veranstalten, werden hochaktuelle zukunftsweisende Fachbeiträge für ein Spital 4.0 präsentiert. Die begleitende Fachausstellung rundet das Vortragsprogramm in gewohnter Weise kompetent ab.

In unserem heutigen TGA-Newsletter möchten wir Ihnen zudem einen Vorgeschmack auf die hochkarätigen Fachvorträge geben und Ihnen unsere Kongresspartner vorstellen.

Wir wünschen Ihnen wie immer viel Vergnügen beim Lesen!


Sabine Weber und das gesamte TGA-Team


Fachkongress Energie im Krankenhaus

Condair – Allumfassende Luftbefeuchtungs-Kompetenz

Für Condair ist Befeuchtung untrennbar mit Hygiene und Effizienz verbunden. Seit Jahren informiert Condair auch bei diversen Veranstaltungen über die Wichtigkeit und praktische Anwendung von Luftbefeuchtungslösungen – so auch beim 4. Fachkongress Energie im Krankenhaus. mehr

Fachkongress Energie im Krankenhaus

Konvekta verbindet Tradition mit modernster Technologie

Die Firma Konvekta wurde 1949 gegründet und ist bis heute ein Schweizer Familienunternehmen geblieben. Betriebssicherheit, garantierte Energie-Einsparung und einfachster Unterhalt sind einige der Ziele des Unternehmens. mehr

Fachkongress Energie im Krankenhaus

Maßgeschneiderte Sauber- und Reinraum-Lösungen von CTA

Die Cleanroom Technology Austria GmbH (kurz CTA) ist der Ansprechpartner, wenn es um moderne Reinraumtechnologie geht. Präsentiert werden die Sauber- und Reinraum-Lösungen auch im Rahmen des 4. Fachkongress Energie im Krankenhaus. mehr

Fachkongress Energie im Krankenhaus

Intelligentes Klima- und Lüftungsmanagement von TROX Austria

Die Kunst, souverän mit Luft umzugehen, versteht TROX wie kaum ein anderes Unternehmen. Seit Gründung 1951 entwickelt und produziert TROX anspruchsvolle Komponenten, Geräte und Systeme rund um die Lüftung und Klimatisierung von Räumen und für den Brand- und Rauchschutz. mehr

Fachkongress Energie im Krankenhaus

Cyberkriminalität im Krankenhaus – Die Tricks der Angreifer und ihre Methoden

Kriminelle Attacken auf Gesundheitseinrichtungen und Krankenhäuser können einen unglaublichen Schaden anrichten, denn vernetzte medizinische Geräte sind wie andere Computersysteme anfällig für Cybersicherheitsbedrohungen. Lesen Sie mehr über die Tricks der Angreifer. mehr

Fachkongress Energie im Krankenhaus

Startschuss für die vierte Industrierevolution

Der Faktor Luftbefeuchtung in der Krankenhaushygiene steht im Fokus dieses Vortrags. Es geht dabei um gesundheitliche Aspekte aus medizinischen Gesichtspunkten. Technisch steht der Faktor Hygiene im Mittelpunkt, der im Zusammenhang mit Luftbefeuchtung betrachtet wird. mehr

Fachkongress Energie im Krankenhaus

Sanierung der Wärmerückgewinnung in einem Krankenhaus

Amir Ibrahimagic, Verkaufsleiter Österreich, Konvekta AG, spricht am 4. Fachkongress Energie im Krankenhaus über „Sanierung der Wärmerückgewinnung in einem Krankenhaus“. Lesen Sie hier schon einen ersten Abriss. mehr

Fachkongress Energie im Krankenhaus

Forum Wasserhygiene - Vom Wert des Wassers

In Mitteleuropa sind wir in der glücklichen Lage über ausreichend Trinkwasser in Top-Qualität zu verfügen. Das bedeutet allerdings nicht, dass diese hohe Wasserqualität auch aus unseren Wasserhähnen fließt. mehr

Digitalisierung – Spital 4.0

4. Fachkongress „Energie im Krankenhaus“

Am 1. Juni 2017 veranstalten die Fachmagazine TGA, HLK und PUNKTUM im Eventhotel Pyramide, Vösendorf den 4. Fachkongress „Energie im Krankenhaus“ mit begleitender Ausstellung. Kooperationspartner ist der ÖVKT Österreichischer Verband der KrankenhaustechnikerInnnen. mehr
 TGA c/o WEKA-Verlag Gesellschaft m.b.H.
Dresdner Straße 45
1200 Wien
Tel.: +43.1.97 000-200
Fax: +43.1.97 000-5200
fachzeitschriften@weka.at
www.tga.at
www.weka-fachmedien.at

Weitere Fachzeitschriften im WEKA-Verlag
Offenlegung gemäß §25 MedienG: siehe www.tga.at/impressum

Copyright: Copyright 2017 by WEKA-Verlag GmbH gestattet die Übernahme von Texten aus den Onlinediensten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der WEKA-Verlag GmbH.

Der TGA Newsletter erscheint vierzehntägig.

Um den Newsletter abzubestellen klicken Sie bitte hier.

traktuell – Fachportal für Transport und Verkehr

17.05.2017
www.traktuell.at
Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser

der Mai ist fulminant gestartet: in München ging mit der transport logistic eine der größten Logistik-Messen der Welt mit über 60.000 Besuchern über die Bühne. Am Wochenende darauf folgte die Saisoneröffnung am Red Bull Ring in Spielberg, wo neben der Lkw-Rennsport-Szene auch die österreichische Nutzfahrzeug-Branche zusammentraf. Wir waren für Sie live dabei!

Mag. Ludwig Fliesser, Leitender Redakteur TRAKTUELL


Messe München

Das war die transport logistic 2017

Die digitale Revolution war das Thema Nummer 1 der transport logistic 2017, die vom 9. bis 12. Mai 2017 in München stattfand. Die Messe erlebte eine Rekordbeteiligung. mehr

Lkw-Rennsport

Rennsport und Branchen-Treff: Truck Race Trophy 2017

Insgesamt 18.000 Zuschauer verfolgten in Spielberg den ersten Saisonstopp der FIA Truck Racing Championship 2017. Begleitend zum Renngeschehen fand am Red Bull Ring auch heuer wieder die bereits traditionelle Industriemesse statt. mehr

Max Schachinger im Interview

Schachinger glaubt an die E-Mobilität

Schachinger Logistik wird unter den ersten Unternehmen sein, die den neuen MAN eTruck in der Praxis testen. Max Schachinger, der Initiator des Council für nachhaltige Logistik, sprach mit Mag. Ludwig Fliesser über die Chancen der E-Mobilität im Lkw-Güterverkehr. mehr

Jubiläum

200.000ster MAN TGL/TGM aus Steyr

Im Mai lief der 200.000ster MAN TGL/TGM im Werk Steyr vom Band. Kunde des Jubiläums-Fahrzeuges ist die Traditionsbrauerei Stiegl. mehr

16.Mai 2017

Lkw-Brand: Brenner Autobahn war in beiden Richtungen gesperrt

Beide Fahrtrichtungen der A 13 Brenner Autobahn waren am Vormittag des 16. Mai nach dem Brand eines Gefahrengut-Lkw bei Matrei gesperrt. Es gab erheblichen Rückstau bis nach Italien bzw. bis nach Innsbruck. Erst gegen Mittag wurde die Fahrbahn wieder freigeben. mehr

E-Mobilität

E-Fahrzeuge für DPD Slowakei

Der Voltia eNV200 Maxi ist ein modifiziertes rein elektrisch betriebenes Fahrzeug, gebaut auf Basis des Nissan eNV200. Der Laderaum ist 8m3 groß, die Nutzlast betägt 600 kg, die Reichweite bis zu 140 km. mehr
 WEKA-Verlag Gesellschaft m.b.H.
Dresdner Straße 45
1200 Wien
Tel.: +43.1.97 000-200
Fax: +43.1.97 000-5200
fachzeitschriften@weka.at
www.traktuell.at
www.weka-fachmedien.at

Weitere Fachzeitschriften im WEKA-Verlag
Offenlegung gemäß §25 MedienG: siehe www.traktuell.at/impressum

Copyright: Copyright 2017 by WEKA-Verlag GmbH gestattet die Übernahme von Texten aus den Onlinediensten in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der WEKA-Verlag GmbH.

Um den Newsletter abzubestellen klicken Sie bitte hier.

Bitte füllen Sie beide Felder aus

E-Mail:*
Sicherheitsüberprüfung:*