10.04.2017
PV Austria / Klima- u. Energiefonds

PV-Förderung des Klimafonds gestartet

Das diesjährige Förderbudget beläuft sich auf insgesamt 8 Mio. Euro. Die Förderhöhe ist pro Kilowattpeak mit 275 Euro für Anlagen auf dem Dach (375 Euro für gebäudeintegrierte Anlagen) das vierte Jahr hindurch gleich geblieben.

„Während die sogenannte kleine Ökostromnovelle als unfertiges Vehikel, ohne besonderer Innovationskraft, den Ministerrat passierte, ist die Verlautbarung der Investförderung des Klima- und Energiefonds für Anlagen bis fünf Kilowattpeak ein Sonnenstrahl am sonst eher düsteren Himmel der erneuerbaren Stromproduzenten“, erklärt Hans Kronberger vom Bundesverband Photovoltaic zur kürzlich erfolgten Freigabe des Förderbudget des Klima- und Energiefonds. Kronberger weiter: „Die Anlagenkosten sind von 2008 bis 2015 um 68 Prozent gefallen. Seither sind sie annähernd stabil. Daher ist die Beibehaltung der Förderhöhe gerechtfertigt.“ Weiters empfiehlt der PVA relativ frühzeitig die Förderung in Anspruch zu nehmen, da von April bis November im Optimalfall mit einer 5 kWp-Anlage die Jahresstromrechnung um bis zu 800 Euro reduziert werden kann.

Alle Informationen zur Förderung sowie das immer aktuell noch vorhandene Förderbudget gibt es online unter

www.pv.klimafonds.gv.at
www.pvaustria.at


Downloads