28.05.2018
Speicherlösung

Socomec auf der Intersolar

Mit dem Energiespeichersystem Sunsys Xtend ESS stellt Socomec auf der Intersolar in München ein UL1741-konformes Energiespeichersystem vor, das in bestehende Photovoltaikanlagen integriert und im laufenden Betrieb modular erweitert werden kann.

Sunsys Xtend ESS besteht aus Batteriewechselrichtern der Baureihe Sunsys PCS², Batterie-Speichern sowie Überstrom- und Kurzschlussschutzvorrichtungen für den sicheren Betrieb und die sichere Wartung.  In Solarparks stellt die Lösung das Produktionsprofil sicher, indem sie die Produktion auf einen bestimmten Wert beschränkt und gespeicherte Energie als Ausgleich zu Schwankungen der Sonneneinstrahlung ins Netz einspeist. Die einfache Installation und Wartung des Systems sichert die Zugriffsmöglichkeit über die Vorderseite. Gesteuert wird es mit Energiemanagement-Software von Drittanbietern. Die Anlagen sind im Leistungsbereich von 33 kW bis 100 kW verfügbar und erreichen einen Wirkungsgrad von bis zu 97 Prozent.

Das Energiespeichersystem Sunsys Xtend ESS besteht aus Batteriewechselrichtern, Batterie-Speichern sowie Überstrom- und Kurzschlussschutzvorrichtungen.
Bild: SOCOMEC  

Als Stromspeicher für das Energiespeichersystem verwendet Socomec Lithium-Ionen-Batterien. In der Ausführung als Lithium-Mangan-Akkus weisen sie optimale Leistungs- und Sicherheitseigenschaften auf. Von herkömmlichen Batterien unterscheiden sie sich durch geringeren Stellplatzbedarf und weniger Gewicht. Zudem sind sie weniger temperaturempfindlich als Blei-Akkus und ihnen mit einer Lebensdauer von zwölf bis 15 Jahren überlegen. Ein eigens entwickeltes, interaktives Batteriemanagementsystem steuert alle Parameter der Zellen und korrigiert kritische Bedingungen, die die Batterieleistung beeinträchtigen können.

Neuer Lasttrennschalter für AC-Anwendungen

In der Schaltertechnologie hat Socomec die Baureihe Inosys LBS ergänzt. Der mehrpolige Lasttrennschalter mit Auslösefunktion, ursprünglich als DC-Schaltgerät für PV-Anwendungen entwickelt, ist ab sofort auch als Ausführung zum Schutz von AC-Anlagen verfügbar. Inosys-Schalter sind resistent gegen jegliche Spannungsstörungen und selbst größte Temperaturschwankungen. Eingesetzt werden sie für die elektrische Trennung bei Wartungsarbeiten und als Notfallschalter beispielsweise für die Brandbekämpfung. Da Inosys hohe Kurzschlussströme und Überlastströme schalten kann, eignet sich die Wechselstrom-Variante bei identischem Funktionsumfang für die Substituierung von erheblich teureren Leistungsschaltern.

 

Die AC-VAriante des Lasttrennschalters Inosys eignet sich als Ersatz für erheblich teurere Leistungsschalter.
Bild: SOCOMEC  

Neben der Inosys-Baureihe zeigt Socomec auf der Messe weitere Schaltgeräte für PV-Anlagen, wie die Sirco-Lasttrennschalter und die Quellenumschalter der Atys-Produktfamilie. Die Quellenumschalter sind für die temporäre Unterbrechung der Hauptstromversorgung für Niederspannungssysteme ausgelegt. Sie ermöglichen Schaltvorgänge von Netz zu Netz, Netz zu Generator und Generator zu Generator. Die Versorgungsquelle lässt sich auf unterschiedliche Weise auswählen: manuell über den Bediengriff am Gehäuse, ferngesteuert über die Eingänge mit Hilfe von Befehlen zur Positionssteuerung, automatisch in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit alternativer Stromquellen oder über Ethernet- oder RS485-Kommunikationsmodule. Für die Umschaltung innerhalb einer definierten Zeitspanne sind manuelle, motorisierte oder automatisierte Umschalter verfügbar.

www.socomec.com