Veranstaltungen

Bitte wählen sie ein Datum im Kalender aus um die Eventinformationen anzuzeigen.

Ausschreibungen

Alle anzeigen
18.07.2012
Explicit Architecture

Solartankstelle bringt Strom in die City

Am Gelände des Berufsausbildungszentrums in Wien Brigittenau soll eine öffentlich zugänglich Ladestelle für Elektrofahrzeuge (KFZ, Klein-LKW´s, Elektroscooter und E-Bike´s) errichtet werden.

Vier PKWs und vier Fahrräder können parallel über mehrere gängige Ladesysteme mit elektrischer Energie versorgt werden. Zuständig für den Bau sind die Architekten von Explicit Architecture aus Wien rund um Lukas Göbl.

Die Position des Turmes ist so gewählt, dass er von allen Seiten hervorragend wahrgenommen werden kann und des Weiteren die solaren Energieeinträge der Dachfläche (PV-Anlage) nicht wesentlich vermindert. Das Dach selber rückt soweit wie möglich vom bestehenden Gebäude des BFI ab, um wiederum durch dieses nicht beeinträchtigt zu werden. Restflächen des Grundstückes sollen üppig begrünt, die bestehenden Wege optimiert und in das neue Freiraumkonzept integriert werden.

Zwei der urtümlichsten architektonischen Gesten, die des Daches, sowie die des Turmes, werden miteinander verbunden: Das Ergebnis ist ein Dach, das zum Turm wird und umgekehrt. Die Kombination dieser beiden archaischen Bauformen ist funktional und gibt der “Solartankstelle” eine markante Form. Unter dem Dach finden die Ladestationen Platz. Das Dach bietet Witterungsschutz, spendet Licht beim Auftanken und bietet Platz für 130 m2 Photovoltaikpaneelen.

Der “Tower of Power”, der für das BFI Wien als Pilotprojekt mit führenden Firmen der e-Mobilitybranche entwickelt wird, ist in Bauvorbereitung
Bild: Explicit-Architecture  

Weiters ist der Turm ein Energielieferant, da eine Windtulpe in die Konstruktion integriert ist. Am höchsten Punkt des Turmes befindet sich ein zusätzliches Werbeschild, das auch in der Nacht auf das Gebäude hinweisen wird. Die Stromversorgung soll vorwiegend durch den Einsatz von erneuerbaren Energieträgern aufgebracht werden.

Das Projekt zeichnet sich u.a. durch verschiedenste Lademöglichkeiten aus, u.a. die kontaktlose Energieübertragung mittels Induktionsplatten (Fa. SEW Eurodrive). Noch dieses Jahr, voraussichtlich im Oktober soll der Spatenstich erfolgen und mit den ersten Bauarbeiten begonnen werden.

www.explicit-architecture.com