30.05.2018
REXEL-Zentrallager

Transparenter Energiefluss

Mit Ressourcenknappheit und ökologischem Wandel der Gesellschaft gewinnt die Energiepolitik von Unternehmen an Bedeutung. Wichtig ist ein transparenter Energiefluss – die Umsetzung im REXEL-Zentrallager in Weißkirchen entspricht der Idee von Industrie 4.0.

Der Gesetzgeber hat für große Unternehmen gesetzliche Rahmenbedingungen durch das Bundesenergieeffizienzgesetz geschaffen, die den Betrieben eine Wahlmöglichkeit zwischen einem EnMS (Energiemanagementsystem) und einem Energieaudit geben. Einer der Anforderungen eines EnMS ist die Erfassung der Energiedaten, was die REXEL Austria GmbH in ihrem Logistikzentrum, übrigens das größte Elektrolager Österreichs, dazu bewogen hat, ein System mit Messzählern aufzubauen, um dauerhaft Daten und Energieflüsse auswerten zu können. Aufgrund der zu erwartenden Ergebnisse wird eine positive Rendite durch Energieeinsparungen in den nächsten zwei Jahren erwartet.

Für die Haupteinspeisung inkl. Messung der Netzqualität kam ein Siemens PAC-Messgerät zum Einsatz
Bild: Siemens  

 

Basis Energiemonitoringsystem

Als Basis für die zukünftigen Messungen wurde ein Energiemonitoringsystem von Siemens (powermanager mit SENTRON-Messgeräten) installiert. Dazu wurde vorab ein Messkonzept für die relevanten Verbraucher erstellt. Für die Haupteinspeisung inkl. Messung der Netzqualität kam ein Siemens PAC 4200 zum Einsatz. Das Gerät ist für den Schalttafeleinbau geeignet und wird direkt in die NSHV eingebaut. Es kann bis zu 200 Messwerte erfassen, darunter auch Basisdaten zur Beurteilung der Netzqualität. Das Messgerät besitzt eine integrierte Modbus TCP-Schnittstelle über Ethernet, mit dem die Kommunikation aufgebaut wurde.

Für die Messung der einzelnen Felder in der NSHV bzw. für die Unterverteiler vor Ort bei den Anlagen kamen die Messgeräte der Serie 7KTPAC1500 zum Einsatz. Die kompakten Messzähler sind als Reiheneinbaugeräte konzipiert und wurden direkt in die Verteilerschränke installiert.

Das war ein wichtiger Schritt in Richtung Energiebewusstsein und hat u.a. auch im Zusammenhang mit der bestehenden Umweltpolitik der REXEL Austria GmbH dazu geführt, dass während der Errichtung des Energiemonitoringsystems bereits auf CO2 neutralen Ökostrom gewechselt wurde.

Die zu erwartenden Energiesparpotenziale haben aufgrund der ersten Messergebnisse bereits Optimierungsmaßnahmen hervorgebracht. Der erste Quartalsbericht in diesem Jahr hat gezeigt, dass die Beleuchtung einer der größten elektrischen Verbraucher ist.

Für die Messung der einzelnen Felder in der NSHV bzw. für die Unterverteiler vor Ort bei den Anlagen werden Messgeräte der Serie 7KTPAC 1500 eingesetzt
Bild: Siemens  

Die Ergebnisse des EnMS lieferten eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die Investition in eine moderne LED-Hallenbeleuchtung. Dabei kam eine Lösung von Philips zum Einsatz, die speziell für die Lagerlogistik entwickelt worden ist. Das sogenannte GreenWarehouse System hat bereits Bewegungssensoren und automatische Dimmfunktionen integriert. Mithilfe dieser Funktionalitäten wurde rechnerisch Energie im Wert von über 100.000 kWh pro Jahr eingespart und der CO2-Ausstoß um knapp 60 Tonnen pro Jahr reduziert! Die Überprüfung der elektrischen Einsparwerte wird nun laufend über das EnMS gemessen und überwacht.

Des Weiteren wurden durch das EnMS in den ersten Analysen Energieeinsparpotenziale von ca. 150.000 kWh und 80 Tonnen CO2 pro Jahr ermittelt. Darunter fallen Reduzierungen bei Stand-by-Verbräuchen im Büro, Optimierung der Ventilationssteuerung und weitere Beleuchtungsoptimierungen. Die Ergebnisse und Auswertungen aus dem Energiemonitoringsystem haben auch dazu geführt, dass sich die verantwortlichen Mitarbeiter mit den Messdaten auseinandergesetzt haben und so das Bewusstsein geweckt wurde, sich aktiv am Energiesparen zu beteiligen. Die Umsetzung dieses Projektes macht das zurzeit allgegenwärtige Schlagwort „Industrie 4.0“ greif- und erlebbar. Im Zuge einiger Veranstaltungen konnten sich bereits zahlreiche Kunden von der Leistungsfähigkeit des Systems überzeugen.

www.rexel.at